04.01.2012: Brand in Chiles Nationalpark Torres del Paine weitgehend unter Kontrolle

Vier von sechs Brandherden sind unter Kontrolle. Nördliche Teile des Parks werden am 4. Januar 2012 wiedereröffnet.

Der seit knapp einer Woche andauernde Brand in dem bei Touristen beliebten südchilenischen Nationalpark Torres del Paine ist unterdessen weitgehend unter Kontrolle gebracht. Laut der chilenischen Forstbehörde CONAF (Coporación Nacional Forestal de Chile), sind derzeit 12.795 Hektar von insgesamt rund 181.000 Hektar, also zirka sieben Prozent der Gesamtfläche des Parks, betroffen: Ein Drittel Wald und zwei Drittel Weiden- und Steppenlandschaft.

Vier von sechs Brandherden konnten inzwischen eingedämmt werden. Knapp 760 Helfer tun ihr Möglichstes, die Lage weiter zu verbessern, was jedoch auch von den für diese trockene Jahreszeit typischen Winden abhängt.

Die chilenische Regierung plant am Mittwoch, den 4. Januar 2012 eine teilweise Wiedereröffnung des Torres del Paine Nationalparks, sollten die Wetterbedingungen so bleiben oder sich verbessern. Wiedereröffnet werden zunächst nördliche Teile des Parks, in dem sich wichtige touristische Sehenswürdigkeiten wie die Laguna Azul, die Laguna Amarga sowie die Zeltplätze Campamento Cuernos, Serón und Los Perros befinden. Bis zu 150.000 Hektar des Parks, in denen die meiste touristische Aktivität stattfindet, werden damit wieder zugänglich gemacht.

Reisenden wird empfohlen, sich bei ihrem Reiseveranstalter, über die örtlichen Medien sowie den Chilenischen Wetterdienst www.meteochile.gob.cl über die aktuellen Bedingungen und Vorhersagen für die Lage im Torres del Paine Nationalpark zu informieren.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno