TV-Tipp: Von der Jasminküste zum Kleopatrabad

Von der Jasminküste zum Kleopatrabad - eine Reise am arabischen Mittelmeer im Ersten

Von der Jasminküste zum Kleopatrabad © SWR

Seit die tunesische Jasminrevolution den Auftakt zum „Arabischen Frühling“ machte, hat sich vieles verändert auf der Südseite des Mittelmeers. Diktatoren sind gestürzt, Menschen genießen völlig neue Freiheiten, einst abgeschottete Länder öffnen sich. Auch für den Tourismus bieten sich völlig neue Perspektiven.

„Weltspiegel“-Moderatorin Ute Brucker und ARD-Korrespondent Jörg Armbruster erkunden für die Zuschauer das neue „arabische Mittelmeer“ und sein Hinterland. Sie treffen auf Menschen, die erstmals offen mit Ausländern sprechen können, über ihre Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft nach der Revolution.

Das Erste zeigt die sechzigminütige Reportage „Von der Jasminküste zum Kleopatrabad“ am Ostermontag, 9. April 2012 um 19 Uhr. Viele Urlauber fragen sich: Kann man in die Länder auf der Südseite des Mittelmeers denn überhaupt wieder reisen? Man kann – und es gibt viel zu entdecken: Wo gehen die Tunesier selbst an den Strand? Wo wird der Jasmin angebaut, der der Revolution ihren Namen gab? Wie sieht es in den Prachtvillen der ehemaligen Diktatoren aus?

Und Libyen? Unter Gaddafi war das Reisen sehr eingeschränkt. Die faszinierenden Wüstenlandschaften in der Sahara, die Speicherburgen der Berber in Ghadames, Leptis Magna, die größte erhaltene antike Stadt der Welt – nur wenige Touristen haben dies bislang gesehen. Im Osten beginnt die Reise in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria. Geboren wurde hier vor mehr als zweitausend Jahren eine legendäre Königin: die letzte ägyptische Pharaonin Kleopatra. Nach ihrer Grabstätte suchen Archäologen bis heute. Wo sie zu baden pflegte, ist hingegen bekannt: in der wunderschönen Wüstenoase Siwa. Ägypten hat mehr zu bieten als Sphinx, Pyramiden und Co..

Ute Brucker, Leiterin der SWR-Fernsehabteilung „Ausland und Europa“, war von 2004 bis 2008 als ARD-Korrespondentin in Madrid auch für Nordafrika zuständig. Seit 2009 moderiert sie den ARD-„Weltspiegel“ und den ARD-„Brennpunkt“.

Jörg Armbruster, ehemaliger Leiter der SWR-Auslandsabteilung, moderierte den ARD-„Weltspiegel“ von 2005 bis 2009. Nach Kairo zog es ihn gleich zweimal: Er war dort ARD-Korrespondent von 1999 bis 2005 und wieder seit August 2010. Ein journalistischer Höhepunkt seiner Laufbahn: seine Live-Berichterstattung am 11. Februar 2011 in der „Tagesschau“ während des Rücktritts von Hosni Mubarak.

Der Blog zur Sendung unter www.swr.de/blog/jasminkueste






.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno