12.04.2011: Museum of Old and New Art in Hobart

Reisenews: Museum of Old and New Art in Hobart

Museum of Old & New Art in Hobart © MONA/KPRN

Die Eröffnung von MONA (David Walshs einzigartigem Museum of Old and New Art) am 21. Januar 2011 hat mehr positive Resonanz erfahren, als es sich irgendjemand je hätte erträumen können.
Die Sunday Times erklärte MONA Museum of Old and New Art zur „most exciting addition to the Australian cultural landscape since the Sydney Opera House“.

Das MONA Museum of Old and New Art befindet sich auf einem acht Hektar großem Anwesen nur etwa 15 Autominuten vom Zentrum Hobarts entfernt. Der heutige Standort von MONA ist ein Ort voller Geschichte: Es ist die ehemalige Heimat der Mouheneenner Aboriginals sowie der Geburtsort der modernen Weinindustrie. Das Moorilla Wine Estate zählt heute zu den besten und beliebtesten Weingütern Tasmaniens.

MONA verfügt über mehr als 6.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, die sich auf drei unterirdische Ebenen erstreckt. Das außergewöhnliche Konstrukt wurde in eine Millionen Jahre altes Sandsteingebilde gebaut und reicht über 17 Meter unter die Erdoberfläche. Unmittelbar nach dem Eintritt erreichen Besucher zunächst die Bar.
Die Sammlung umfasst insgesamt 2.210 Ausstellungsstücke mit einem Gesamtwert von etwa 70 Millionen Euro.

Die aktuelle Ausstellung Monanism läuft noch bis zum 19. Juli 2011 und spannt einen Bogen von der Geschichte bis zur Gegenwart. So gehören zu den insgesamt 460 Kunstwerken ein Gefäß mit schwarzem Deckel aus dem Jahr 4.000 v. Chr., aber auch die Cloaca von Vim Delvoye aus dem Jahre 2010, eines von einer ganzen Reihe an Werken, die eigens für die Ausstellung angefertigt wurden. Zu den Vertretern zeitgenössischer Kunst gehören zahlreiche YBA (Young British Artists), deren Werke es im Jahr 2000 nicht nach Australien geschafft haben, als Charles Saatchis berühmt-berüchtigte Ausstellung Sensations von der National Gallery of Australia abgesagt wurde. Der Eintritt ist kostenlos.

Auf dem Gelände befinden sich insgesamt acht luxuriöse Pavillons sowie ein beheizter Innenpool, das Moorilla Wine Estate, die Kleinbrauerei Moo Brew und das ausgezeichnete Restaurant Source.

Mehr Informationen unter www.mona.net.au



Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno