16.09.2011: Naturkino und Farbenspiel

Wechsel der Jahreszeit auf dem Wank erleben

Die Wankbahn © Wörnlein

Genießen statt schwitzen – den Herbst von seiner schönsten Seite erleben Wanderer auf dem traumhaft gelegenen Panoramaberg Wank. Bei Spaziergängen rund um den 1780 Meter hohen Gipfel schweift der Blick über das bunte Farbenspiel der Wälder oberhalb von Garmisch-Partenkirchen. Von aktiven Senioren bis hin zu Gleitschirm fliegenden Sportlern – Naturliebhaber jeden Alters genießen die frische Höhenluft und das sanfte Bergerlebnis auf dem Wank. Die neuen Holzspielzeuge auf dem Spielplatz vor dem Wankhaus locken vor allem kleine Bergfexe an.

Bei der gemütlichen 20-minütigen Fahrt in den viersitzigen Kabinen öffnet sich das Panorama Richtung Wettersteingebirge und dem Loisachtal – auf 1780 Meter angekommen kann der Blick in alle Himmelsrichtungen schweifen. Auf den unterschiedlichen Wegen und Pfaden des Wanks wandern kleine und große Bergfexe gemütlich auf den verschiedenen Rundtouren um den Gipfel oder zum Ameisenberg. Ein drei Kilometer langer Höhenterrainweg beispielsweise führt um das Gipfelplateau und steuert die schönsten Aussichtspunkte an – fast ganz ohne Steigung.

Von der Bergstation der Wankbahn führt der Weg nordwärts zum Ameisenberg, ehe es in südöstlicher Richtung weiter zum Roßwank geht. Begleitet werden die Wanderer auf dieser zweistündigen Tour von dem malerischen Panorama der umliegenden Bergwelt. Die vielen Ruhebänke, die entlang der Wege auf die Ausflügler warten, laden zum Entspannen ein.

Zu den Höhepunkten auf dem Wank gehören die Naturkino-Plätze: Wie im Film erleben Naturliebhaber auf Holzmöbeln sitzend die wunderschöne Szenerie und das prächtige Farbenspiel der umliegenden Wälder. Vögel und auch Gleitschirmflieger ziehen mit ihren Manövern die Blicke auf sich, schweben wenige Meter von der Aussichtsloge entfernt durch die Lüfte. Dabei fügen sie sich nahtlos in die Kulisse von Esterberg-, Ammer-, Karwendel- und Wettersteingebirge mit Alpspitze, Zugspitze und Waxensteinen ein. Bei klarer Sicht kann man über das Alpenvorland hinaus sogar bis nach München blicken.

Auch das vis-à-vis-liegende Gebiet Garmisch-Classic, das am Fuße der Alpspitze die Erlebniswelt mit dem neuen Genuss-Erlebnisweg, dem interessanten Gipfel-Erlebnisweg und der spektakulären Aussichtsplattform AlpspiX beheimatet, ist vom Wank aus zu beobachten. Mit diesen tollen Perspektiven macht der Wank seinem Ruf als Panoramaberg alle Ehre.

In den gemütlichen Berggasthöfen genießen Gäste die herbstliche Atmosphäre bei regionalen Spezialitäten und herrlichen Ausblicken. Auf dem Spielplatz vor dem Wankhaus sorgen ein Krokodil, ein Wal und viele weitere „wilde“ Tiere aus Holz für einen erlebnisreichen Einkehrschwung. Besonders für Familien ist der Wank einen Ausflug wert: Für die Berg- und Talfahrt mit der Wankbahn bezahlen Erwachsene 18,50 Euro. Für Kinder von sechs bis einschließlich 18 Jahren in Begleitung mindestens eines Elternteils kostet das Ticket nur 3 Euro.

Weitere Informationen rund um die Zugspitze gibt es unter www.zugspitze.de

.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno