22.11.2012: Generator Hostel Kopenhagen

Generator Hostel Kopenhagen

© Generator Hostel Kopenhagen

In Kopenhagen lässt sich auch in 48 Stunden einiges erleben – das gilt auch in der Winterzeit. Die ideale Bleibe für eine Erkundungstour durch die dänische Metropole ist das Generator Hostel nahe Kongens Nytorv: Von dort aus ist es nur ein Katzensprung zum Shopping-Bezirk Strøget, dem Vergnügungspark Tivoli, dem imposanten Runden Turm, der weltberühmten Kleinen Meerjungfrau und Dutzenden anderen Sehenswürdigkeiten.

Außerdem schont ein Aufenthalt im Generator Hostel den Geldbeutel. Die Übernachtung ist pro Person schon ab 190 Kronen zu haben – nicht einmal 26 Euro. Das schicke Ambiente gibt es gratis mit dazu: Teile des Gebäudes, in denen das Generator Hostel untergebracht ist, hat Philippe Starck entworfen. Die Konzepte des Stardesigners werden von den später hinzugefügten Einrichtungselementen des Kopenhagener Hauses perfekt ergänzt.

Kopenhagen erkundet man am besten zu Fuß. Strøget beispielsweise, die längste Fußgängerzone Europas, liegt praktisch direkt vor der Haustür  dss Generator Hostels. Wer auf der Suche nach Souvenirs oder Mitbringseln für die Daheimgebliebenen ist, wird am ehesten in der Nähe des Rathausplatzes fündig. Etwas exklusiver sind die Geschäfte am anderen Ende des Strøget – am Amagertorv und auf der Østergade lassen sich in diesen Wochen ideal Weihnachtseinkäufe tätigen.

Weihnachtsmärkte in Kopenhagen

Weiter geht es zum Nyhavn, einer pittoresken Kneipen- und Restaurantmeile, auf der besonders im Sommer eine angenehm entspannte Volksfeststimmung herrscht. Doch auch im Winter lohnt sich ein Besuch, denn ab 16. November öffnet am Nyhavn einer der vielen Weihnachtsmärkte Kopenhagens. Hier kann man sich mit Gløgg, Ris à l’amande oder leckerem Julkuchen in weihnachtliche Stimmung versetzen. Mit Kunsthandwerk und Spezialitäten lockt auch der Weihnachtsmarkt im Tivoli. Dort, im berühmten Kopenhagener Vergnügungspark, gibt es zwischen Weihnachten und Neujahr auch regelmäßig Feuerwerk zu bestaunen.

Ein weiteres Winterhighlight in Kopenhagen ist das Wondercool Festival, das im Februar stattfindet. Organisiert von Copenhagen Jazz Festival, Dansk Design Center, Copenhagen Art Festival und weiteren Institutionen der Hauptstadt, bietet das Wondercool über 100 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Design, Kunst, Fashion und Food. Kurz: Das Festival beweist eindrucksvoll, dass Kopenhagen auch in den Wintermonaten voller Leben steckt.

Die Stadt vom Wasser aus erkunden

Von Nyhavn legen ständig Rundfahrtboote ab, mit denen sich die Kanäle der Stadt erkunden lassen. Je nach Route schippern die Boote an Schloss Amalienborg, dem Opernhaus, der Insel Slotsholmen mit Schloss Christiansborg und natürlich der weltberühmten Kleinen Meerjungfrau vorbei. All diejenigen, die Kopenhagen lieber zu Fuß erkunden möchten, können von Nyhavn einen Spaziergang zur Vor Frelsers Kirche machen. Wer auf ihren Turm klettert, kann einen herrlichen Ausblick über die Stadt genießen. Aber Vorsicht: Da der Aufstieg über eine Wendeltreppe an der Außenseite erfolgt, ist das Ganze nur etwas für Schwindelfreie!

Museen, Märkte, Clubs, Restaurants – Kopenhagen ist voll davon und bietet für jeden Geschmack etwas. Um das erlebnisreiche Wochenende in der dänischen Hauptstadt stilvoll ausklingen zu lassen, muss man sich nicht weit vom Generator Hostel fortbewegen. Das Königliche Dänische Theater, das von Kindervorstellungen bis zu klassischem Ballett alles bietet, liegt direkt um die Ecke am Kongens Nytorv. Und natürlich besteht auch die Möglichkeit, ganz einfach auf ein Bier in eine der vielen Kneipen in den Vierteln Vesterbro oder Nørrebro einzukehren. Das ist in Kopenhagen zwar nicht ganz billig, aber wer günstig wohnt, dem bleibt bestimmt genug für das eine oder andere Carlsberg.


Weitere Informationen zum Generator Hostel Kopenhagen unter http://www.generatorhostels.com/de/kopenhagen

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno