24.04.2012: Poitou-Charentes mit deutschsprachiger Homepage

top Spots der Atlantikküste © Comité Régional du Tourisme Poitou Charentes

La Rochelle © Tourisme Poitou Charentes

„Eine Region, die das Beste von Frankreich vereint“, der renommierte Reiserführer Lonely Planet erklärt „Poitou-Charentes“ als eines der Top-10-Reiseziele 2012.

Diese Region an der Atlantikküste Frankreichs verspricht vor allem eines, Vielseitigkeit: herrliche Sandstrände, historische Städte, atemberaubende Naturlandschaften und kulinarische Köstlichkeiten. Damit deutschsprachigen Urlaubern nichts entgeht und sie immer auf dem aktuellsten Stand sind, hat die Region eine neue Homepage in Deutsch lanciert: www.atlantikkueste-frankreich.de

Alles auf einen Klick – die neue Homepage in Deutsch

Seit kurzem ist die Region Poitou-Charantes mit einer neuen, deutschen Homepage online. Im frischen Design finden die deutschen Urlauber einen guten Überblick über das vielfältige Freizeitangebot der Region. Wussten Sie zum Beispiel, dass man in Cenon-sur-Vienne der Natur ganz nahe sein kann. Hier wohnt man im Gewächshaus statt im Hotelzimmer! Ob nach Interesse oder Reiseziel, benutzerfreundlich gibt die Homepage die Aktualitäten und den einen oder anderen Geheimtipp bekannt. Zwei Top Spots der Region schon mal vorweg genommen: La Rochelle und die nur drei Kilometer entfernte Insel Ré.

La Rochelle – die historische Hafenstadt

Mittelalterliche Häuser mit gemeißelten Steinfassaden aus dem 16. und 17.Jh., Arkadengänge und überdachte Passagen, prägen das Stadtbild von La Rochelle. Das Wahrzeichen der Stadt sind die zwei Türme im alten Hafen. Das Hafenbecken ist gesäumt von kleinen Cafés und Restaurants. Spaziert man weiter durch das belebte Stadtviertel Gabut, mit seinen bunten Holzhäusern gelangt man zum Yachthafen, dem größten der Atlantikküste. La Rochelle steht heute auf Platz 3 der meist besuchten Städte Frankreichs.

Genug von der Stadt und reif für die Insel? Durch eine nur drei Kilometer lange Brücke ist LA ROCHELLE von der Insel Ré entfernt. Einem Paradies für Sommerfrischler in dem die Zeit still zu stehen scheint. Ob auf der Suche nach Sonne, guter Luft, Ruhe oder einem Hauch Glamour, die Ile de Ré hat für alle etwas zu bieten.

Ile de Ré – die weiße Insel

Kilometerlange, weiße Sandstrände, grüne Fensterläden, weiße Mauern, blumenbewachsene Hauswände, pittoreske Häfen mit schaukelnden Booten und Salzfelder prägen die Landschaft der Ile de Ré. Auf der Insel befinden sich gleich mehere dieser idyllischen Ortschaften, die mit dem Siegel „schönste Dörfer Frankreichs“ ausgezeichent sind. Die Insel ist ganz flach und dank eines Netzes von über 100 km Fahrradwegen ist sie ein Paradies für Radfahrer.

Nach einer Radtour kommt auch der Gourmetliebhaber auf seine Rechnung: Ob in kleinen, authentischen Restaurantes am Rande der Radwege oder in chicen Hafenrestaurants: Lokale Spazialitäten, wie zum Beispiel frische Austern oder Meeresfrüchte werden überall angeboten. Dazu passt gut ein Weißwein oder Rosé, der auf der Insel Ré angebaut und gekeltert wird.

Auf dieser Insel haben Authenzität und Glamour nebeneinander Platz. Nicht umsont zieht die Ile de Ré auch zahlreiche (französische) Promis an, die hier ein Haus haben. Der Golfstrom sorgt ganzjährig für ein besonders mildes Klima und dank der ca. 2600 Sonnenstunden jährlich kann man diese Insel das ganze Jahr in vollen Zügen genießen.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno