Hörbuchtipp: Wien

von Melanie Kiel

Hörbuch Wien / © Geophon

Hörbuch Wien / © Geophon

Wissen Sie, warum bei den Wienern selbst der Spott durch den Magen geht? Warum ausrasten in der Donaustadt friedlich vonstatten geht oder was sich hinter einem „überstürzten Neumann“ verbirgt?

Nicht? Dann machen Sie es sich gemütlich, trinken Sie einen Kaffee oder eine Melange und lauschen Sie der akustischen Reise. Die einstündige Wien-Tour beginnt mit Mozart-Melodien. Dazwischen mischt sich das Geklapper von Pferdehufen. Kutscher mit typischer Sprachfärbung unterhalten sich: Ohne Zweifel, wir befinden uns in Wien.

Verschiedene Stimmen begleiten uns abwechselnd auf einer Fiaker-Fahrt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Erste Station ist der Naschmarkt. Während sie erzählen, können wir Gewürze, Fleisch- und Käseauslagen fast bildlich vor uns sehen. Neugierig lauscht man dem Sauerkraut-Mann, wie er über Wiener Küche und die neue Generation der Nicht-Köchinnen sinniert.

Es geht vorbei an der Sezession, der einstigen Wirkungsstätte Gustav Klimts, über die prächtige Ringstraße bis zur Staatsoper. Wir besuchen die Wiener Philharmoniker und die Wiener Sängerknaben bei einer Probe. Auch ein Spaziergang über den großen Zentralfriedhof, ein Nachmittag in einem der legendären Kaffeehäuser, eine Fahrt im berühmten Riesenrad im Prater und schließlich Schloss Schönbrunn sind Stationen dieser Ohren-Reise durch Wien. Nützliche Tipps, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind gibt’s dazu: Wenn Doris Trinker von Wien Tourismus das Heustadlwasser, ihrem Lieblingsplatz im Prater, empfiehlt oder Katrin Unterreiner vom Hofburg-Museum erklärt, wie man sich dem riesigen Palast und dem Mythos Sissi am besten nähert.

Melodien vom Strauß-Walzer, über Anton Karas „Harry Lime Theme“ bis zu moderner Elektro-Musik leiten die einzelnen Kapitel ein. Die hervorragende Abstimmung von Musik, Geräuschkulisse, kurzen Interviews und Erzähltem lassen im Zusammenspiel unwillkürlich Bilder entstehen, so als wäre man vor Ort. Wiederkehrendes Hufgetrappel erinnert die Hörer daran, dass sie sich immer noch im Fiaker befinden. Auch das Layout von Cover und Booklet sind durchdacht. Dort findet man Kochrezepte, Zitate sowie Adressen zu Museen, Theatern, Cafés und Restaurants, die im Hörbuch erwähnt wurden.


Fazit

57 Minuten, die nicht einen Moment langweilig werden. Ein Hörbuch, das Reiseführer, Geschichtsbuch und Musikgenuss zugleich ist. Gute Sprecher, schöne Musikuntermalung und passende Geräuschkulisse zaubern Wiener Atmosphäre in
die Stube. Die akustische Reise macht nicht nur Lust auf die Donaustadt, sondern ist auch ideal zur Reisevorbereitung.
Und für alle, die Wien kennen, ein Reisebericht mit permanentem Aha-Erlebnis.

Wien – Eine akustische Reise zwischen Prater und Schönbrunn
von Reinhard Kober, Matthias Morgenroth
CD – Geophon
Laufzeit 57 Minuten
ISBN: 3-936247-27-7
Preis: 14,90 Euro

Dieses Hörbuch bei geophon.de bestellen

(mk)

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben