Hotel-Tipp: Klausnerhof in Hintertux

von Andrea Bonder

Hotel-Tipp Klausnerhof in Hintertux in Tirol

Der Klausnerhof in Tirol © Klausnerhof

Auf dem Hintertuxer Gletscher kann man das ganze Jahr über Skifahren und die einzige begehbare Gletschereishöhle der Welt erkunden. Den Gästen vom Klausnerhof präsentiert sich der Gletscher zudem als imposante Bergkulisse: von jedem Zimmerbalkon, aus dem Jacuzzi und der Panoramasauna. 

Hintertux ist einer der bekanntesten Wintersportorte Österreichs und liegt am äußersten Ende des Zillertals. Fast, denn von der 200-Seelen-Gemeinde ist es noch einen Kilometer bis zum Hintertuxer Gletscher. Im Winter pendelt deshalb der blaue Skibus im Fünf-Minuten-Takt zwischen dem kleinen Örtchen und der Talstation. Der weiße Skibus steuert die anderen Skigebiete der „Gletscherwelt Zillertal 3000“ mit insgesamt 245 Pistenkilometern an: In 15 Minuten ist man an der Eggalm und nach 18 Minuten an der Rastkogelbahn, die einen ins große Skigebiet von Mayrhofen bringt.

Hintertux liegt auf 1.500 Höhenmetern und ist eingerahmt von den bis zu 3.470 Meter hohen Bergen der Tuxer Alpen, die am Gletscher das ganze Jahr über weiß leuchten. Den wohl schönsten Ausblick auf die imposante Gletscherkulisse hat man vom Hotel Klausnerhof. Das Besondere ist, dass jeder Gast diesen Ausblick genießen kann: Alle Zimmer und Suiten sind zum Gletscher hin ausgerichtet, ebenso der gesamte Wellnessbereich mit der Panoramasauna und dem Außenpool.

Die Familie von Frieda und Martin Klausner führt den Hof bereits in vierter Generation. Einst ein Bauernhof mit kleiner Gästepension, ist der Klausnerhof heute – sieben Jahrzehnte später – ein alpines Vier-Sterne-Resort. Die familiäre Atmosphäre aber ist spürbar erhalten geblieben. Frieda Klausner ist eine wahre Gastgeberin, die sich persönlich um jedes noch so kleine Anliegen kümmert und gerne mit ihren Gästen spricht – mit jedem genau so viel oder wenig wie er mag.

Dieses Gespür haben auch ihre Mitarbeiter, die nie aufdringlich sind, dafür aber immer genau im richtigen Moment zur Stelle. Das gefällt den vielen Stammgästen, darunter viele Familien, die den Klausnerhof bei Holidaycheck in den letzten Jahren immer wieder zu ihrem Lieblingshotel gewählt haben. Und sie freuen sich, wenn sie auch im nächsten Urlaub beim Personal bekannte Gesichter wiedersehen, wie Küchenchef Franz Mariacher, der seit 42 Jahren im Klausnerhof kocht.

Liebevoll und mit Stil eingerichtet: Die Junior Suite Rubin © Klausnerhof

Liebevoll und mit Stil eingerichtet: Die Junior Suite Rubin © Klausnerhof

Viel Raum zum Träumen

Der Klausnerhof hat 57 gemütliche Zimmer und Suiten. Sie sind mit Naturholzmöbeln eingerichtet, haben große Balkone, Sofaecke und Schreibtisch und sind ausgestattet mit Flachbildschirm-TV, Safe, Badewanne und Föhn. Kuschelige Bademäntel und Schlappen liegen bereit. Familien haben genügend Platz für die bereitgestellten Kinderbetten, auch gibt es Familienzimmer mit einem extra Kinderschlafzimmer.

Wer den Tag nicht draußen in der Natur verbringt, den zieht es in den Wellnessbereich in den oberen beiden Etagen. Vom Hallenbad mit den großen Panoramafenstern schwimmt man hinaus in den beheizten Außenpool. Draußen auf der Dachterrasse gibt es noch einen Whirlpool. Saunafans haben die Wahl zwischen verschiedenen Saunen – darunter die Panoramasauna mit Blick auf die Bergwelt –, dem Dampfbad und der Infrarotkabine. Relaxen kann man in den Ruhezonen mit Wasserbetten und auf den Liegen auf dem Dachgarten und am Pool. Auch der helle Fitnessraum erfreut mit Markengeräten und einem ebenfalls schönen Ausblick.

Tiroler Küche: Abwechslung mit Genuss

Kulinarisch setzt der Klausnerhof auf traditionelle Tiroler Küche, in der so manches Erzeugnis vom eigenen Bergbauernhof auf den Tisch kommt. Dazu gehören frische Milchprodukte wie Buttermilch, Bauernbutter, Joghurt und Heumilch-Käse sowie Rind- und Schweinefleisch. Der Tag beginnt mit einem großen „Schlemmerfrühstück“. Die Nachmittagsjause besteht aus Suppe, einem warmen Gericht sowie mehreren Salaten und Sorten Kuchen.

Abends gibt es ein Fünf-Gänge-Menü aus Salaten und Vorspeisen vom Buffet, einer Suppe, einer Auswahl aus vier Hauptgerichten und einem Dessert. Dabei ist auch stets eine vegetarische Variante. Und der Aha-Effekt: Schlicht als „Variationen“ angekündigte Kartoffelpuffer entpuppen sich als Rösti mit Lachs, Zucchini, Paprika oder Pfifferlingen mit vier Soßen und Apfelmus. An manchen Abenden gibt es Tiroler Schmankerl oder Gegrilltes, sonntags ein Galadinner mit sieben Gängen. Und für die kleinen Gäste stets eine eigene Kindermenükarte.

Die Extras für Kinder

Auch sonst hat der Klausnerhof für Kinder einiges zu bieten. In dem 60 Quadratmeter große Erlebnis-Zimmer können Kinder zum Beispiel Tischfußball oder Lego spielen. Der Kinderspielplatz hat eine Rutsche, Schaukel und Sandkasten. Beliebt sind die Spielesammlungen, mit denen sich so manche Familie in der Hotelbar die Nachmittage vertreibt. Das Hotel hält Kinderbetten, Hochstühle, Babyphones und kleine Bademäntel bereit und bietet in den Sommermonaten eine kostenlose Kinderbetreuung an. Zudem sind Kinder günstig dabei: Eltern bezahlen für Kinder bis 5 nur 25 Euro am Tag und für 6- bis 14jährige den halben Erwachsenenpreis.

Traumhafter Ausblick vom Außenpool ins Skigebiet © Klausnerhof

Traumhafter Ausblick vom Außenpool ins Skigebiet © Klausnerhof

Weitere Informationen
Hotel Klausnerhof****
Nr. 770
6294 Hintertux, Tirol, Österreich
Tel. 0043-5287-8588
Fax: 0043-5287-858888
Email: info@klausnerhof.at
www.klausnerhof.at

Anreise
Mit dem Auto aus Richtung München auf der Autobahn A12 bis zur Abfahrt Zillertal, dann noch 50 Kilometer bis Hintertux. Die mautfreie Alternative führt auf der Autobahn A12 bis zur Abfahrt Tegernsee, dann über Achensee ins Zillertal. Das Hotel hat eine Tiefgarage (kostenlos).
Mit der Bahn bis zum Schnellbahnhof Jenbach (östlich von Innsbruck). Dort in die rote Zillertal-Bahn umsteigen und bis zur Endstation Mayrhofen fahren. Wenige Meter neben dem Gleis fährt der Linienbus nach Hintertux ab. Das Hotel ist eine Fußminute von der Bushaltestelle entfernt.
Nächste Flughäfen sind Innsbruck (ca. 90 Kilometer) und München (175 km).

Aktivitäten
Hintertux liegt sich mitten in einem weitläufigen Wander- und Skigebiet. 20 Meter vom Hotel befindet sich die Bushaltestelle. Kostenlose Linienbusse fahren zu den Talstationen des Hintertuxer Gletschers (2 Fahrtminuten, alle 5 Minuten), zur Eggalmbahn im Talzentrum (15 Minuten) und nach Lanersbach zur Rastkogelbahn (18 Minuten).

Im Winter ist das Tuxertal zwischen Ende November und Ostern fest in der Hand von Skifahrern und Snowboardern. Die „Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000“ besteht aus fünf Skibergen mit 77 Liften und insgesamt 245 Kilometern präparierten Pisten, Tiefschneehängen und Buckelpisten. Vom Hintertuxer Gletscher führt die Talabfahrt (Nr. 1a) bis direkt vor den Klausnerhof. Das Hotel hat einen Skiraum mit abschließbaren Skischränken inklusive Schuhwärmern. Auf Langläufer wartet die 14 Kilometer lange Loipe von Vorderlanersbach bis Madseit und die Skatingspur in Juns/Madseit.

Tipp: Zum Klausnerhof gehört die Bichlalm auf 1.695 Metern Höhe. Dienstags bis freitags finden Hüttenabende mit anschließender Rodelabfahrt zum Hotel statt (Weg beleuchtet).

Im Sommer bietet die Umgebung von Hintertux 350 Kilometer Wanderwege, 150 Kilometer Nordic-Walking-Strecken und 70 Kilometer Tracks für Mountainbiker. Die Shuttlebusse zur Hintertuxer Gletscherbahn und der „Wanderbus“ zu anderen Einstiegsstellen im Tuxertal sind kostenlos. Der Klausnerhof bietet fünf geführte Wanderungen pro Woche und stellt seinen Gästen kostenlos Stöcke, Rucksack und Wanderkarten zur Verfügung. Auf der Terrasse finden wöchentlich Grillabende mit Livemusik statt.

Ganzjahres-Tipp: Der Natur Eis Palast auf dem Hintertuxer Gletscher ist die einzige begehbare Gletscherspalte der Welt. Die Besucher sehen Eishöhlen, Eisstalaktiten, riesige Eiskristalle, gefrorene Wasserfälle und einen Gletschersee. Auf einem 45-minütigen Rundgang zeigen erfahrene Guides die schönsten Attraktionen im Gletscherinneren. Die 70-minütige „Grand Tour“ enthält zusätzliche Einblicke in den für wissenschaftliche Untersuchungen genützten Teil der Höhle. Der Natur Eis Palast ist ganzjährig geöffnet und geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Täglich finden fünf Touren statt (Erwachsene 8 Euro, Kinder 4 Euro). Los geht’s an der Bergstation vom Gletscherbus 3.

 

Merken

Merken

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno