Israel: Archäologie für Jedermann

TelDor (c) SkyView Photoraphy Ltd.

TelDor (c) SkyView Photoraphy Ltd.

Archäologie-Fans haben im Sommer Gelegenheit, tatkräftig mit anzupacken und in der Geschichte des Heiligen Landes zu graben. Die 4.000 Jahre alte Hafenstadt Tel Dor an der Mittelmeerküste zwischen Haifa und Tel Aviv gilt als eine der am schönsten gelegenen Ausgrabungsstätten Israels. Interessierte können sich jetzt für die dortigen Ausgrabungen im Juli 2016 anmelden. Auch Laien sind willkommen.

Das Highlight in diesem Jahr: Erstmalig finden sowohl Küsten-, als auch Unterwasserausgrabungen statt. In umfassenden Schulungen erwerben die Teilnehmer Kenntnisse zu verschiedenen Ausgrabungsmethoden und zur Geschichte Israels. Die Vorträge werden von der Tel-Dor-Ausgrabungsleitung und von international anerkannten Archäologen gehalten.

Die Teilnehmer wohnen im idyllisch gelegenen Beit-Oren-Gästehaus auf einer baumbewachsenen Hochebene mit Blick auf die mediterrane Küste. Die Zimmer sind mit zwei bis vier Betten, einer Dusche und einem WC ausgestattet. Zudem gibt es einen Swimmingpool für die gemeinschaftliche Nutzung.

Teilnehmer können zwischen einer zweiwöchigen und einer vierwöchigen Aufenthaltsdauer wählen. Der zweiwöchige Aufenthalt vom 3. bis zum 16. Juli oder vom 17. bis zum 29. Juli kostet 1.750 Dollar (rund 1.578 Euro, ohne Flug), der vierwöchige Aufenthalt vom 3. bis zum 29. Juli 2.950 Dollar (rund 2.660 Euro, ohne Flug). Studenten der Archäologie und verwandter Fächer, frühere Teilnehmer oder Personen mit anderen Qualifikationen können eine Ermäßigung anfragen.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich, die Bezahlung muss bis zum 15. Mai 2016 erfolgen.

Weitere Informationen gibt es unter www.dorproj.wix.com/dorproj.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno