La Réunion: Die Wandersaison ist eröffnet

Die Wandersaison auf La Réunion ist eröffnet

La Réunion © IRT/DR

Die Wandersaison auf der Insel La Réunion ist eröffnet! Die gebirgige Vulkaninsel im Indischen Ozean vereint die Vielfalt der ganzen Welt in sich. Von April bis Oktober wandert es sich am besten.  

Auf der Insel La Réunion beginnt im April die Wandersaison: Die drei Talkessel Cilaos, Mafate und Salazie mit ihren steilen Berghängen und tiefen Schluchten laden zum Naturerlebnis der besonderen Art ein.

Vielfältige Naturlandschaften lassen das Wanderer-Herz höher schlagen

Die Insel la Réunion ist ein französisches Übersee-Département und liegt im Indischen Ozean zwischen Madagaskar und Mauritius. Sie vereint mehr als 100 Mikro-Klimata auf 2.500 km² und bietet eine weltweit einzigartige Flora: Mehr als 230 Arten leben ausschließlich auf der Insel La Réunion und gelten somit als endemisch. Beim Wandern durch die vollkommen unterschiedlichen Talkessel Cilaos, Mafate und Salazie passieren Besucher tiefe Canyons und zahlreiche Wasserfälle. Knapp 1.000 km Wanderwege laden zum Erleben der überwältigenden Naturvielfalt ein. Die Vulkanlandschaften, Talkessel und Hochebenen der Insel La Réunion sind seit 2010 zum UNESCO-Welterbe.

Ein 3000er als Dach des Ozeans

So richtig heiß wird es beim Entdecken der Vulkanlandschaften rund um den Vulkan Piton de la Fournaise (auf Deutsch: Glutofen) im Süd-Osten der Insel. Die Vulkanlandschaften der Insel La Réunion gehören mit einer Höhe von 7.000 m (4.000 m unter und 3.000 m über dem Meeresspiegel) und einem Umfang von 800 km zu den weltweit größten vulkanischen Gebilden. Bis heute zählt der reunionesische Vulkan zu den aktivsten Vulkanen der Erde. Eine ständige Überwachung und seine ruhigen Ausbrüche machen ihn nicht nur ungefährlich sondern vor allem zu einem anziehenden Naturspektakel für Besucher und Einheimische.

Der Piton des Neiges (auf Deutsch: Schneegipfel) ist mit über 3.071 m der höchste Berg des Indischen Ozeans und die Königsetappe für Wanderer. Trotz seines vielversprechenden Namens ist der Gipfel nur ganz selten mit Schnee bedeckt. Mit dem Aufsteigen des Piton des Neiges bildete sich vor etwa drei Millionen Jahren die Insel La Réunion.

Und wem das noch nicht genug an körperlicher Aktivität ist, kommt bei diversen Outdoor-Aktivitäten wie Mountain-Biking, Canyoning, Gleitschirmfliegen, Sporttauchen, Helikopter-Rundflügen und vielem mehr voll auf seine Kosten.

 

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Ø  La Réunion (vollständige französische Bezeichnung:  Île de la Réunion, auf Deutsch etwa: „Insel der Zusammenkunft“)

Ø  Französisches Übersee-Départment und somit Teil der EU

Ø  Insel im Indischen Ozean

Ø  Amtssprache: Französisch

Ø  Bevölkerung: Kreolen

Ø  Währung: Euro

Ø  Reisedokument: gültiger Personalausweis

Ø  Anreise: ca. 10 Flugstunden ab Paris zum Beispiel mit Air France oder Air Austral

Ø  Klima: Winter von Juni bis Oktober, 15°C in den Bergen, 25°C an der Küste

Weitere Infos über die Insel La Réunion unter www.insel-la-reunion.com

 

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben