Lübeck: Der Ostsee-Adel und seine süßen Sünden

Lübeck machte das Marzipan zum Star – und ist bis heute ein Mekka für Liebhaber dieser Leckerei in höchster Qualität. Darauf ist die Region stolz, und mit ihr auch das Lindner Country & Strand Hotel Timmendorfer Strand.

Obwohl das Marzipan nicht in Lübeck erfunden wurde sondern in Persien, genießt die Stadt an der Ostsee den Ruf als „Marzipanstadt“ – und das zurecht. Schließlich machte sie es möglich, dass die ganze Welt in den Genuss der süßen Versuchung kam. Deswegen bietet das Lindner Country & Strand Hotel Timmendorfer Strand nahe Lübeck ein Marzipan-Arrangement an. Dazu kreierte das Bar-Team sogar einen eigenen Marzipan-Cocktail namens „Marzipan-Brise“ mit Amaretto, Sahne und Weißeschokoladensirup.

Markusbrot tut Adel gut
Vermutlich stammt die Bezeichnung Marzipan vom italienischen „Marci panis“, Brot des Markus. Dieser war der Schutzheilige von Venedig, zu dem Lübeck gute Handelsbeziehungen hatte. Venezianische Händler brachten daher das Marzipan und die Liebesgeschichte begann.

Doch zunächst war das teure Marzipan auch in Lübeck nur beim Adel bekannt. Schließlich durfte die aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser gefertigte Masse wie alle Süßwaren nur von Apothekern hergestellt werden. Marzipan war eine begehrte Ware: So forderte zum Beispiel General Tilly, Heerführer während des Dreißigjährigen Krieges, 80 Pfund Marzipan als Tribut von den Sachsen.

Marzipan für alle!
Den Sprung vom limitierten Luxusgut hin zur Süßigkeit für alle schaffte das Marzipan Anfang des 19. Jahrhunderts von Lübeck aus. Durch die Hafenlage konnten die dortigen Hersteller große Mengen an Übersee-Mandeln kaufen, die frisch verarbeitet werden mussten. Und durch den Anbau von Zuckerrüben im Umland wurde es erschwinglich, Marzipan im großen Stil zu produzieren.

Einer der ersten und bis heute bekanntesten Hersteller war 1822 der Konditor Johann Georg Niederegger. Nach ihm wurden etwa ein Dutzend weitere Marzipan-Fabriken in und um Lübeck gegründet. Sie legten den Grundstein für die heutige weltweite Verbreitung.

Grund für den Siegezug war auch die Qualität: Sie ist umso höher, je niedriger der Zuckergehalt ist. Das „Niederegger“-Marzipan besteht zu 100 Prozent aus Marzipanrohmasse und hat damit die höchste Qualität. „Lübecker Edelmarzipan“ muss mindestens 90 Prozent Marzipanrohmasse und maximal 10 Prozent Zuckerzusatz (Qualitätsstufe 90/10) enthalten. Und „Lübecker Marzipan“ darf nicht unter Qualitätsstufe 70/30 liegen. Gesetzlich vorgeschreiben ist in Deutschland nur ein Verhältnis von 50/50 – das Lübecker Marzipan hält die Standards also hoch.

Genuss und Geschichte
All dies kann man in der Stadt – etwa 20 Minuten vom Lindner Hotel entfernt – aus erster Hand erleben und erschmecken. So versetzt der historische Marzipanspeicher in die Zeit der Buddenbrooks. Das Gebäude des „Marzipanlands“ war ein Hauptmotiv in der Neuverfilmung der Buddenbrooks mit Armin Müller-Stahl und Iris Berben. Neben Marzipan-Shop und Speicher-Café lockt das kostenlose Marzipan-Museum mit Kuriositäten, Exponaten und einer Marzipan-Show.
Auch im Café der Firma Niederegger geht man auf eine Zeitreise durch die jahrhundertelange Geschichte der Mandelspezialität und lernt die Herstellung kennen. Der Marzipan-Salon beherbergt zudem zwölf lebensgroßen Persönlichkeiten aus Marzipan von Thomas Mann bis zu Wolfgang Joop, die bekannt sind für ihre Marzipan-Leidenschaft. Wie solche Kunstwerke entstehen, zeigt eine Modelliervorführung der Konditoren – nützlich für die nächste Geburtsagstorte ist das allemal. Auch zur Weihnachtszeit können Marzipan-Gebildete punkten: Beim nächsten Dominostein wissen sie, dass hier mitnichten Marzipan, sondern Persipan verspeist wird, der aus Pfirsich- und Aprikosenkernen hergestellte Bruder des Marzipans. Guten Appetit wünschen wir trotzdem!

Das Lindner Marzipan-Arrangement enthält:

 Zwei Nächte inkl. Frühstück

 Marzipan-Begrüßungscocktail

 Marzipan-Möweneier auf dem Zimmer

 Ein Abendessen

Das Arrangement ist pro Person im Doppelzimmer ab 125 Euro, im Einzelzimmer ab 186 Euro buchbar. Reservierung und Informationen unter Tel.: +49 4503 808 559, per E-Mail: reservierung.timmendorfer-strand@lindner.de oder über http://goo.gl/UycwPZ.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno