Neue Nord-Routen: Über Island oder Norwegen nach Amerika fliegen

von Andrea Bonder

Wer nach Flügen in die USA oder nach Kanada sucht, sollte sich die Airlines aus dem hohen Norden Europas umschauen. Bei Icelandair sowie den Billigfliegern Norwegian und Wow Air sind die Tickets oft besonders günstig. Außerdem lässt sich in Reykjavik ein Zwischenstopp einlegen.

Icelandair: fast zwei Dutzend Ziele in Nordamerika

Icelandair hat die Zahl seiner nordamerikanischen Destinationen auf 23 erhöht. Am 25. Mai hat die Airline erstmals Flüge nach Kansas City im US-Bundesstaat Missouri aufgenommen. Seit dem 28. Mai wird Baltimore in Maryland, seit dem 1. Juni San Francisco angeflogen.

Am Binnenhafen in Baltimore © Andrea Bonder

Die meisten Ziele befinden sich im Osten der USA. Neben Baltimore steuert Icelandair Boston, New York, Philadelphia, Washington sowie in Florida Orlando und Tampa an. An der Westküste werden Portland (Oregon), San Francisco und Seattle angeflogen. Hinzu kommen Chicago, Cleveland, Dallas, Denver, Kansas und Minneapolis. In Kanada stehen Edmonton, Halifax, Montreal, Toronto und Vancouver im Flugplan.

Abflughäfen im deutschsprachigen Raum sind Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, München und Zürich. Icelandair bietet die Möglichkeit, einen Stopover von bis zu sieben Nächten in Island einzulegen, ohne dass sich der Flugpreis erhöht.

Wow Air mit interessanten neuen Zielen

Der isländische Billigflieger hat sein Streckennetz in Richtung Nordamerika enorm ausgebaut. Erst im Frühjahr 2015 hatte Wow Air begonnen, Nordamerika anzufliegen. Erste Destination war Boston, gefolgt von Chicago, Los Angeles, New York, San Francisco und Washington sowie die kanadischen Städte Montreal und Toronto.

Neu bei Wow Air: Detroit © Andrea Bonder

Seit 2017 wird Pittsburgh angesteuert. 2018 kommen fünf weitere Ziele hinzu: Ende April wurden Flüge nach Detroit aufgenommen, im Mai Verbindungen nach Cincinnati, Cleveland, St. Louis und Dallas/Fort Worth.

Abflughäfen sind Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Frankfurt und Salzburg. Auch mit Wow Air können Passagiere ganz einfach einen Stopover in Island einlegen. Bei der Online-Buchung einen Haken setzen bei „Stopover“ und die Teilstrecken entsprechend auswählen. Wow Air hat eine der jüngsten Flotten: Seine Airbusse vom Typ 320, 321 und 330 sind im Schnitt 3,2 Jahre alt.

Norwegian: Über Oslo in die USA

Union Station, Denver © Andrea Bonder

Auch der Billigflieger Norwegian Air Shuttle fliegt mittlerweile eine ganze Reihe Ziele in den USA an, vor allem an der Ostküste: Hier werden Boston, Hartfort (Connecticut), Newark, New York-JFK, New York-Stewart, Providence (Rhode Island) sowie Fort Lauderdale und Orlando in Florida angesteuert. Weitere US-Ziele sind Austin (Texas), Chicago, Denver, Las Vegas, Los Angeles, Oakland (bei San Francisco) und Seattle.

Abflughäfen sind Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Genf, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, München, Salzburg und Wien. Alle Amerika-Verbindungen führen über den norwegischen Hauptstadtflughafen Oslo-Gardamoen. Einige US-Ziele sind nonstop von Drehkreuzen wir London-Gatwick erreichbar. Auf den Langstrecken setzt Norwegian neue Dreamliner-Flugzeuge (B787) ein, die im Schnitt nur drei Jahre alt sind.

Weitere Infos
www.icelandair.com
www.wow-air.de
www.norwegian.com

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben