Neujahr in Neuseeland – Ein kleiner Eventkalender für Silvester

Neuseeland / © TextArt-fotolia.com

Neuseeland / © TextArt-fotolia.com

Warum in Deutschland frieren, wenn anderswo das Neue Jahr mit wohligen 25 Grad Celsius beginnt? Während wir uns noch in kuschelige Schals hüllen, ist der neuseeländische Sommer bereits in vollem Gang, mit lässigen Grill-Abenden am Strand und süß-klebriger Hokey-Pokey-Eiscreme. Aber der Temperaturunterschied ist nicht das Einzige, was den Jahreswechsel in Neuseeland so besonders macht. Lange vor Berlin, Rom und Madrid lässt das Land auf der Südhalbkugel die Sektkorken knallen. Die Stadt Gisborne auf der Nordinsel Neuseelands ist wegen ihrer besonders östlichen Lage zusammen mit dem Inselstaat Kiribati der erste Ort auf dem Globus, der das Neue Jahr begrüßt.

29. – 31. Dezember 2010: Mit Rhythm and Vines lässig ins Neue Jahr

Als aller erster Termin im neuseeländischen Neujahr-Eventkalender steht das „Rhythm and Vines-Festival“ auf dem Programm. Es findet, wie könnte es anders sein, in Gisborne inmitten der Waiohika-Weinberge statt. Auf fünf Bühnen erleben die Besucher drei Tage lang Live-Musik lokaler und internationaler Künstler und genießen die entspannte Festivalstimmung. Der eigentliche Höhepunkt der tagelangen Silvester-Party ist ein speziell für das Festival gebautes Amphitheater, das dem ersten Sonnenaufgang des Neuen Jahres erst den passenden Auftritt verleiht.

Infos unter: www.rhythmandvines.co.nz/2010/


17. Dezember 2010 – 1. Januar 2011: Leuchtende Delphine

Wer sich bereits ab Mitte Dezember auf den Jahreswechsel einstimmen möchte, sollte ins funkelnde neuseeländische Hastings auf der Nordinsel fahren. Über 350.000 kleine Glühlampen verwandeln dann die „Lakeside Walkways“ in ein Farbmeer und beleuchten die imposanten Art-Déco-Bauten des Ortes in Form von springenden Delfinen, Orcas und anderen neuseeländischen Meeresbewohnern. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann während der Fahrt durch die Straßen, auf dem eigens für das Festival eingerichteten Radiosender synchron zur Musik, die Tieranimationen bestaunen. Spaziergänge durch die prunkvoll geschmückten Straßen werden mit Karaoke, traditionellen Tänzen, Opernabenden und Rock’n Roll musikalisch belohnt.

Infos unter: www.eventfinder.co.nz

Live at the Islands Urupukapuka / © newzealand.com

Live at the Islands Urupukapuka / © newzealand.com

28. Dezember 2010 – 12. Februar 2011: Feiern für den guten Zweck – Live at the Islands

Man nehme zwei entlegene Inseln vor der Küste der neuseeländischen Bay of Islands, gebe eine große Portion von Neuseelands bester Musik hinzu, vermische dies mit einem Schuss Wohltätigkeit, garniere es mit Sonne, Strand und kristallklarem Wasser, und fertig ist die Kiwi-Neujahrs-Sause. Die Otehei-Bucht der Insel Urupukapuka und die Insel Motutapu vor Auckland sind die Schauplätze dieses Spektakels, dessen Einnahmen aus insgesamt sieben Konzerten wieder der Region zu Gute kommen. So wird unter anderem ein Naturschutzprojekt unterstützt, das Bäume pflanzt und bedrohte Vogelarten neu in der Bay of Islands ansiedelt.

Infos unter: www.arkpresents.co.nz


21. Januar 2011 – 6. Februar 2011: Big Day Out

Die „No Worries“-Mentalität der Kiwis können Neuseeland-Urlauber besonders gut auf dem „Big Day Out Festival“ in Auckland erleben. Das beliebte Festival tourt durch ganz „Down Under“. Als erste Station steht die Kiwi-Metropole auf dem Programm. Auf der ersten Veranstaltung der neuen Saison und mitten im neuseeländischen Sommer trifft sich, wer fröhlich zu Musik hüpfen, mitsingen oder einfach nur lauschen will. Sieben Bühnen, sechzig internationale und neuseeländische Auftritte sorgen für Musik für jeden Geschmack. Zum Line-Up gehören Bands wie Muse und Kasabian oder Sängerinnen wie Peaches und Lilly Allen.

Infos unter: www.bigdayout.com/auckland.php


31. Dezember 2010 – 1. Januar 2011: Goldenes Coromandel

Neuseelands heißestes Festival findet auf der Halbinsel Coromandel statt, gar nicht weit vom Buffalo Beach, einem der zahlreichen Traumstrände der Region. In das ganzjährig beliebte Urlaubsgebiet mit dem weltbekannten Hot Water Beach und der Cathedral Cove reisen zum Jahreswechsel Festivalfreunde zum „Coromandel Gold-Festival“. Bei einem Line-Up mit Bands wie den neuseeländischen Reggae-Stars „The Black Seeds“ und angesagten DJs aus der ganzen Welt wundert es kaum, dass bis zu 10.000 Tickets verkauft werden. Und was gäbe es nach einem Tag voller Musik und Tanzen besseres, als in einem selbstgegrabenen Heißwasserpool am Hot Water Beach zu entspannen.

Infos unter: http://coromandelgold.co.nz/page/5-Home


31. Dezember 2010 – 1. Januar 2011: Summerdaze

Da der neuseeländische Sommer bekanntlich auch etwas länger ist, beginnt am 31. Dezember eine Party, die einen ganzen Monat dauert: das Summerdaze-Festival in Queenstown auf der Südinsel. Dieses Event zeichnet sich durch wahren Sommerspaß aus und hat nun wirklich nichts mit der alljährlichen Trägheit nach den Feiertagen zu tun. Zu den Höhepunkten des großen Freizeitprogramms zählen Livebands, Mountainbiking, Triathlon, Rodeoshows, Freiluftkino, kleine Verkaufstände und Workshops. Genaue Informationen zum Programm finden sich hier:

Infos unter: www.summerdaze.co.nz/


Party in Martinborough / © newzealand.com

Party in Martinborough / © newzealand.com

31. Dezember 2010 – 1. Januar 2011: La De Da

Für Unterhaltung sorgt die kleine Stadt Martinborough nur 80 Kilometer von der neuseeländischen Hauptstadt Wellington entfernt, gleich mehrmals im Jahr. Alljährlich verleiht sie dem legendären Toast Martinborough Festival, das vor allem für guten Wein, leckeres Essen und großartige Musik steht, seinen Namen. Auch zum Jahreswechsel, am 31. Dezember, lockt die Region wieder zahlreiche Besucher zum Feiern an. Top Acts wie Hollie Smith oder The Thomas Oliver Band sorgen für Rock, Soul, Jazz und Reggae. Standesgemäß gibt es dazu das beste Essen der Region rund um Martinborough sowie Wein aus über 30 Kellereien zu probieren.

Infos unter:
http://ladeda.co.nz/




.

Artikel zum Thema