Ostseekreuzfahrten – Kultur, Geschichte und ganz viel Meer!

Auf Ostseekreuzfahrt durch die Schärenlandschaft vor Stockholm  Foto: M.Kiel

Auf Ostseekreuzfahrt Foto: M.Kiel

Kreuzfahrten sind die wohl eindrucksvollste Möglichkeit, die schönsten Regionen der Welt zu entdecken. Natur, Kultur und ein bisschen Abenteuer immer mit im Gepäck. Ostseekreuzfahrten gehören zu den Klassikern und sind ein echtes Erlebnis für jeden Schiffsreisenden.

Rund um die Ostsee gibt es etliche sehenswerte Orte, die mit prächtiger Backsteingotik, mittelalterlichen Bauwerken, moderner Architektur, namhaften Museen und tollen Shoppingmöglichkeiten begeistern. Stockholm oder Kopenhagen, Tallinn, Helsinki, St.Petersburg oder Rostock sind nur einige der Ziele einer Ostseekreuzfahrt. Tagsüber erkundet man die Städte und wieder an Bord genießt man den Komfort der eigenen Kabine, gutes Essen und vielfältiges Entertainment.

Prächtiges St. Petersburg

Absolutes Highlight und Ziel vieler Über-Nacht-Aufenthalte von Kreuzfahrtschiffen ist St. Petersburg. Wer die Stadt an der Newa besucht, sollte sich unbedingt die Eremitage, das ursprüngliche Refugium Katharina der Großen, ansehen. Es beherbergt eines der imposantesten Museen Europas. Die Bluterlöserkirche beeindruckt mit seiner farbenfrohen Fassade und den typischen Zwiebeltürmen. Sehenswert sind neben dem Newski-Prospekt auch das Schloss Peterhof und die gesamte Altstadt St. Petersburgs, die zum UNESCO–Weltkulturerbe zählt.

Relaxt und modern: Helsinki

Eine Stadtrundfahrt ist die beste Variante, sich den Sehenswürdigkeiten der finnischen Hauptstadt zu nähern. Der Senatsplatz mit seinen neoklassizistischen Gebäuden ist das absolute Highlight. Neben dem Dom mit seinen markanten grünen Kuppeln wird der Platz vom Regierungsplais, der Nationalbibliothek und dem Hauptgebäude der Universität umrahmt. Danach wird es besinnlich mit Besuchen der Kamppi Chapel of Silence und der Felsenkirche Temppeliaukio.

Historisch und hipp: Tallinn!

Tallin

Tallinn © M.Kiel

Tallinn ist ein tolles Ziel für einen Städtetrip. Wohin man auch schaut – so nah ist man dem Mittelalter kaum irgendwo sonst in Europa. Prächtige Kaufmannshäuser, mächtige Stadtmauern mit rot gedeckten Wehrtürmen und schöne Plätze wollen erkundet werden. Auch die deutsche Sprache ist gegenwärtig – hat die Stadt doch im 14.Jahrhundert dem Deutschen Ritterorden unterstanden. Dies hat seine Spuren in Architektur und Sprache hinterlassen. Tallinn ist historisch und hipp zugleich. Moderne Restaurants und Cafés sowie angesagte Clubs, in denen das Leben pulsiert, finden sich zahlreich. Überall gibt es kostenlosen W-LAN-Zugang. Kein Wunder, dass in Estland Skype erfunden wurde.

Stockholm – die „Schöne“ an der Ostsee

Eine Ostseekreuzfahrt führt oft nach Stockholm. In der Regel bleibt Passagieren einen Tag, um die „Schöne“ an der Ostsee mit all ihren wunderbaren Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Tipp: Bleiben Sie über Nacht, schauen Sie sich Schloss, Parlament, die Altstadt Gamla Stan und vor allem die vielen schönen Museen ganz in Ruhe an!

 

Stockholm

Stockholm © M.Kiel

Tipps für die Ostseekreuzfahrt

 

Stockholm

Abba – The Museum

Ob man Abba-Fan ist oder nicht – hier macht und singt jeder mit. Das neue Abba-Museum ist ein Mitmach-Museum im besten Sinne des Wortes. Neben einer umfassenden Ausstellung zur Geschichte der Band, persönlichen Infos zu Agnetha, Benny, Björn und Frida und etlichen Erinnerungsstücken, stehen Musik und Aktion im Vordergrund.

Djurgårdsvägen 68, Stockholm, www.abbathemuseum.com

 

Gamla Stan und Schloss

Stockholms Altstadt mit seinen schmalen Gässchen und schiefen Häusern zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtzentren der Welt. Bei einem Bummel durch die Straßen und über die vielen schönen Plätze finden Besucher nicht nur schöne Fotomotive en masse, auch die Taschen dürften sich mit dem einen oder anderen schwedischen Souvenir füllen. Unbedingt ansehen: Die Storkyrkan und das königliche Schloss. Mit etwas Glück kommen gerade Königin Silvia oder Kronprinzessin Victoria vorbei gefahren.

 

Helsinki

Toller Tipp: xxx

Toller Tipp: Restaurants und Cafés in der Hietalahti Market Hall © M.Kiel

Hietalahti Market Hall und Soppakeittiö

Die Alte Markthalle mit seinen Shops, Restaurants und Cafés am südlichen Hafen ist einen Abstecher wert. Am besten erst nach einer Stärkung durch die Halle schlendern. Denn die finnischen Spezialitäten von Süßigkeiten und Torten bis hin zu Fleisch- und Käsespezialitäten sind ein wahrer Augen- und Gaumenschmaus. Ein Ort, wo gucken, essen und kaufen richtig Spaß macht!

Lönnrotinkatu 34, 00180 Helsinki, www.hietalahdenkauppahalli.fi/en

 

Dom

Wer Helsinki besucht, kommt an einem Besuch des Senatsplatz mit seinem neoklassizistischen Gebäuden nicht vorbei. Neben dem leuchtend weißen und weithin sichtbaren Dom wird der Platz vom Regierungsplais, der Nationalbibliothek und dem Hauptgebäude der Universität umrahmt.

Dom, Unioninkatu 29, täglich 9-18 Uhr geöffnet.

 

Tallinn

Auf jeden Fall einen Besuch wert: Das Kunstmuseum KUMU

Auf jeden Fall einen Besuch wert: Das Kunstmuseum Kumu © M.Kiel

Kumu

Schon der Bau des 2006 eröffneten Kunstmuseums Kumu ist ein architektonisches Kunstwerk. Es beherbergt estnische Kunst vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Museum Kumu, Weizenbergi 34/Valge 1, 10127 Tallinn, www.kumu.ee

 

Kadrioru Park

Vorbei an pastellbunten Holzhäusern führt der Weg zum Kadrioru Park. Zar Peter der Große ließ den öffentlichen Park mit Barockpalast und den vielen Brunnen und Teichen im 18 Jahrhundert anlegen und benannte ihn nach seiner Frau Katharina I.

www.kadriorupark.ee

 

Weitere Informationen und Buchung von Ostseekreuzfahrten  http://kreuzfahrt-zeitung.de/ostsee-kreuzfahrt

 

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno