Reiseziel Kroatien

Reisetipp Kroatien - Blick auf Trogir  © Kroatische Tourist. Gemeinschaft, Josip Madracevic

Blick auf Trogir / © Josip Madracevic

Mit einer spektakulären Inselwelt und sagenhaft schönen Küstenorten bietet Kroatien die ideale Mischung an Kulturschätzen und Landschaftsidyll. Das Land der 1246 Inseln vereint monumentale Bauwerke, Natur und Abenteuer auf überschaubarem Raum. Ein Bericht von Claudia Piuntek.

Griechen, Römer, Venezianer und Osmanen haben in Kroatien ihre Spuren hinterlassen. An den wunderschönen Altstädten von Dubrovnik, Zadar und Rovinj kommt kein Tourist vorbei. Berühmt sind der Diokletianpalast im Herzen Splits sowie das monumentale Amphitheater in Pula. Einen Besuch lohnen die Uskoken-Festung von Senj sowie die märchenhaft schönen Bilderbuchstädte Trogir und Korčula.

Reich gesegnet ist das Adrialand mit Inseln, Klippen, Grotten und glasklarem Wasser. Das Freizeitangebot steht der landschaftlichen Schönheit in nichts nach. Vor den Küsten und Inseln können Taucher zu Wracks hinabschweben, Steilwände erkunden und in Grotten auf Entdeckungsreise gehen. Außerdem nehmen Segler aus aller Welt Kurs auf das Skipperparadies Kroatien, um von der Wasserseite aus malerische Hafenstädte und verträumte Buchten anzusteuern.

Unterwegs in Istrien

Auf der größten Halbinsel der Adria sollten Touristen die hoch über der Altstadt von Rovinj thronende Kirche der heiligen Euphemia besuchen und es nicht versäumen, eine Tagestour auf die Brijuni-Inseln einzuplanen. Hauptattraktion auf dem unter Naturschutz stehenden Archipel, früher einmal Residenz von Staatspräsident Tito, ist der Safaripark, in dem zwischen Mammut-Bäumen Elefanten und Zebras weiden.

Beliebt bei Besuchern ist auch das winzige Städtchen Hum, die laut Guinness-Buch der Rekorde „kleinste Stadt der Welt“. Mit gerade einmal 20 Einwohnern und zahlreichen unbewohnten Häusern gleicht der über einem Felsen aufragende Ort einer romantischen Geisterstadt. Der Reiz des Geheimnisvollen geht von einem Wrack aus, das 1914 vor der Küste Istriens gesunken ist. Die „Baron Gautsch“, auch „Titanic der Adria“ genannt, zählt zu den populärsten Tauchplätzen im Mittelmeerraum.

Unterwegs am Kvarner Golf

Die Kvarner-Bucht erstreckt sich von dem eleganten Badeort Opatija im Norden bis zur Insel Rab im Süden. In der Region befindet sich eine wunderbar urwüchsige und unberührte Landschaft: der Nationalpark Risnjak mit seinen dichten Wäldern, ausgedehnten Wiesen und klaren Gebirgsbächen ist ein populäres Wander- und Trekkinggebiet.

Die unberührte Natur bietet Braunbären, Wölfen und Luchsen Lebensraum und vom höchsten Gipfel der Region, dem 1520 Meter hohen Risnjak, können Bergsteiger bis auf die Inseln im Kvarner Golf blicken. Wegen des besonders milden Klimas hat der Fremdenverkehr auf der grünen Sonneninsel Lošinj lange Tradition. Die benachbarten Badeorte Mali und Veli Lošinj sind für Thalasso-Therapien und Wellness-Treatments bekannt. Besonders beliebt bei Touristen sind Bootstouren, denn vor der Insel werden immer wieder Delfine gesichtet.

Stadtansichten in Split / © Kroatische Tourist. Gemeinschaft, Damir_Fabijanic

Stadtansichten in Split / © Kroatische Tourist. Gemeinschaft, Damir_Fabijanic

Unterwegs in Dalmatien

Dalmatien hat ausnehmend sauberes und klares Wasser. Das buchtenreiche Gebiet zwischen Zadar und Dubrovnik ist ein Dorado für Wassersportler. Skipper zieht es vor allem auf die Kornaten. Ausgangspunkte für Segeltörns auf den beeindruckend schönen Archipel aus 147 meist unbewohnten Inseln sind Zadar und Biograd. Unberührte Tauchplätze mit antiken Amphorenfeldern und eine Grotte, die von einfallenden Sonnenstrahlen in blaues Licht gehüllt wird, zählen zu den Attraktionen auf der Insel Vis.

In den historischen Küstenstädten Zadar, Šibenik, Split und Dubrovnik können Reisende antike Paläste und mittelalterliche Stadtmauern besichtigen. Nur eine Fährstunde von Split entfernt liegt die Insel Brač. Sehenswert ist das in der Nähe von Bol gelegene Goldene Horn: Der mehrere hundert Meter ins smaragdgrüne Wasser ragende Strand ist in ständiger Bewegung, denn Wasser und Wind schieben die Landzunge hin und her. Zlatni Rat ist ein Windsurf-Paradies und eines der am häufigsten fotografierten Motive Kroatiens.

Plitwitzer Seen und Nationalpark Paklenica

Im bekanntesten Nationalpark Kroatiens reihen sich 16 türkisfarbene Seen aneinander. Die Plitwitzer Seen sind durch rauschende Wasserfälle miteinander verbunden. Umgeben ist diese faszinierende Wasserlandschaft von dicht mit Buchen-, Fichten und Kiefernwäldern überwucherten Bergen. Ein beliebtes Ausflugsziel von Tagestouristen, die ein wahres Wunder der Natur erleben wollen.

Wer noch nie in Kroatien war, kennt die bizarre Landschaft des Nationalparks Paklenica zwischen Velebit-Gebirge und Adria zumindest von der Leinwand. In den Sechziger Jahren waren die steilen Felshänge und tiefen Schluchten Drehort zahlreicher Winnetou-Filme. Heutzutage ist die filmreife Landschaft im Norden Dalmatiens fest in der Hand von Kletterern und Trekking-Touristen.

 

.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno