Tessin: Mediterranes Flair in der Schweiz

Brigitte Bonder

Tessin: Mediterranes Flair in der Schweiz

Tessin / © swiss-image.ch/Roland Gerth

Eine warme Brise weht über die Promenade von Ascona. Auf dem Lago Maggiore blinken die Signallampen der Boote, während die Häuser der Altstadt in warmem Licht der Straßenlaternen erstrahlen. Ein Abend in der italienischen Schweiz.

Das Herz des südlichsten Schweizer Kanton Tessin schlägt rund um den Lago Maggiore. Die Reise beginnt in der Namensgeberin des alten Opel-Modells – der Stadt Ascona – am nordwestlichen Ufer des Sees. Durch die Altstadt rund um die Kirche San Pietro e Paolo schlängeln sich viele verzweigte Gässchen, die von Häusern mit Loggien und Arkaden umgeben sind. Elegante Boutiquen wechseln sich mit gehobenen Restaurants ab, die Auswahl an Juwelieren ist beachtlich. Ascona ist aber nicht nur ein Ziel für ältere Gäste: In den letzten Jahren siedelten sich moderne Restaurants und Bars entlang der Promenade an und geben dem Ort jugendlichen Lifestyle.

Über einen Treppenweg mit 800 Stufen ist der oberhalb von Ascona liegende Ort Ronco zu erreichen. Von hier oben erscheinen die Brissago-Inseln wie grüne Oasen im strahlenden Blau des Lago Maggiore. Auf den Inseln wurde um 1900 ein botanischer Garten als irdisches Paradies angelegt, noch heute sind hier über 1.500 Pflanzenarten zu bewundern. Mit dem Schiff ist das beliebte Ausflugsziel von Ascona aus in wenigen Minuten erreichbar.

Touren im Hinterland

Nahezu unberührte Natur gibt es im Tessin fast überall. Mit dem Auto oder per Bus geht es in das Hinterland des Lago Maggiore. Besonders romantisch ist das Valle Verzasca. Das kristallklare, grüne Wasser des Flusses schlängelt sich seit Jahrtausenden durch das Tal. Spaziergänger folgen dem alten Saumweg Sentierone auf beiden Seiten entlang der Verzasca. Rund 300 Kilometer Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade bietet die Region.

Unbedingt sehenswert ist die berühmte Steinbogenbrücke Ponte dei Salti bei Lavertezzo. Sie eignet sich als Ausgangspunkt für Tagestouren, auch das Tauchen ist an dieser Stelle im Fluss sehr beliebt. Wer es aufregender mag, fährt zur Staumauer der Verzasca. Wie James Bond in Goldeneye kann sich hier jeder nach Voranmeldung nur mit einem Bungee-Seil an den Füßen kopfüber 220 Meter in die Tiefe stürzen.

Entspannter ist eine Fahrt mit der Centovalli Bahn durch die Täler des Tessins. Seit 1923 führt die Eisenbahnstrecke von Locarno nach Domodossola in Italien. Durch unzählige Täler und Schluchten entlang wilder Wasserläufe bewältigt die Schmalspurbahn starke Steigungen und bietet unvergessliche Ausblicke. Höhepunkt ist die Überquerung des 72 Meter hohen Isorno-Viaduktes bei Intragna.

Bellinzona und Locarno

Die nächste Station ist die Hauptstadt des Tessins. Bellinzona wird überragt von einer mächtigen Festungsanlage aus drei hervorragend erhaltenen, mittelalterlichen Burgen. Seit dem Jahr 2000 sind die Castelgrande, Castello di Montebello und Castello di Sasso Corbaro ein von der UNESCO anerkanntes Welterbe. Diese außergewöhnliche Stadtbefestigung mit Zinnen, Türmen und Toren zieht das ganze Jahr über zahlreiche Besucher an.

Am Lago Maggiore

Am Lago Maggiore / © swiss-image.ch/Remy Steinegger

Die Reise endet in Locarno am nördlichsten Zipfel des Lago Maggiore. Rund um die Piazza Grande mitten in der Altstadt reihen sich elegante Bürgerhäuser, üppige Blumeninseln sind über die ganze Stadt verstreut, hohe Palmen verbreiten mediterranes Flair. Zweimal im Jahr geben sich hier Stars und Sternchen die Klinke in die Hand. Das internationale Filmfest im August ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Mit der Standseilbahn geht es hoch zur bekanntesten Wallfahrtskirche der italienischen Schweiz. Nicht nur die Ausstattung der Madonna del Sasso ist interessant, auch der Ausblick über den Lago Maggiore lohnt sich. Wenn die untergehende Sonne die umliegenden Berge in ein strahlendes Orange färbt, ist es Zeit für ein Picknick zu zweit mit Tessiner Käse, Brot und Wein. Die italienische Schweiz bietet eben viele Plätze für einen romantischen Abend.


Reiseinfos Schweiz

Anreise

Mit der deutschen Bahn und dem „Europa-Spezial Schweiz“ ab 39 Euro oneway nach Bellinzona
www.bahn.de

Mit dem Auto: von Norden über die A2 Basel-Luzern (oder Zürich) durch den Gotthard-Tunnel oder über den Pass (Öffnungszeiten beachten). Für die Autobahn ist eine Jahresvignette nötig: € 27,50

Mit dem Flugzeug: Der Flugplatz Lugano-Agno wird täglich von Genf, Zürich und Rom angeflogen. z.B. von Baboo (www.flybaboo.com) oder Darwin Airline (www.darwinairline.com)

Do´s and Don´ts

Nicht sorglos in Bergflüssen schwimmen. Die Kälte ist nicht zu unterschätzen, auch Strudel sind gefährlich.

Nicht überall gleich Deutsch reden. Die Amtssprache ist italienisch und die Menschen freuen sich über die freundliche Frage: „Parla il tedesco?“ (Sprechen Sie deutsch?) und helfen gerne weiter.

Weitere Informationen

Schweiz Tourismus (Deutschland)
Rossmarkt 23
DE-60311 Frankfurt a.M.
Tel: 00800 – 100 200 30 (kostenlos)
info@myswitzerland.com
http://www.myswitzerland.com

Fremdenverkehrsamt im Tessin:
Ticino Turismo
Via Lugano 12
6501 Bellinzona
Tel.: 0041 (0)91 – 8257056
www.ticino.ch


.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno