Wandern mal anders: Mit Lama oder barfuß Oberallgäu

Wandern mal anders: Mit Lama oder barfuß Oberallgäu

Mit dem Lama durch die Voralpen © Klaus Eberle

Wer beim kommenden Wanderurlaub in den Bergen etwas Abwechslung sucht, der findet in den Hörnerdörfern im Allgäu tierische und regionaltypische Angebote.

Dort führt man nicht nur sein Lama an der Leine durch die Voralpen, es geht auch wahlweise barfuß über die Bergwiesen oder mit Wünschelrute auf Wassersuche.

Eltern kennen das: den Kindern ist „nur Wandern“ oft zu langweilig. Und auch der schönen Aussicht auf die Berge kann der Nachwuchs nicht immer viel abgewinnen. Wenn man aber sein eigenes Lama an der Leine durch den Bergwald und über Alpwiesen führen darf, wird das Laufen fast zur Nebensache. Etwa eineinhalb Stunden dauern die tierischen Wanderungen im Oberallgäu. Auch die Erwachsenen können dabei so richtig abschalten, glaubt man den Aussagen von Teilnehmern. Die Gelassenheit der Tiere mit den „strahlenden Augen“ würde sich auch auf einen selbst übertragen, während man mit seinem Lama durch die Voralpenlandschaft schlendert.
Termine: Freitags am 19. Juli, 2., 16. und 30. August ab 14 Uhr, Anmeldung bei der Lama-Bewegung in Fischen unter 08322 987477 oder 0171 4724767. Kostenpunkt: 10 Euro pro Person für Gäste der Hörnerdörfer.

Wer sich ein bisschen mit Meditation auskennt, weiß: Man kann sein Bewusstsein ganz gezielt auf seine Sinne richten. Genau das macht auch Naturparkführer Walter Kienle. Jedoch nicht im Yoga-Studio, sondern mitten in der Allgäuer Natur bei seinen Wanderungen durch das Balderschwanger Tal. Fester Programmpunkt: barfuß über die Bergwiese.
Termine: jeden Freitag bis 6. September, von 10 bis 12 Uhr bei trockenem Wetter. Anmeldung, Information und Treffpunkt: Gästeinformation Balderschwang, 08328 1056.

Wenn die letzten Wanderer aus den Bergen kommen, geht die Tour von Naturpark-Wanderführer Gerhard Speiser erst los: vom Bolsterlanger Horn wandert er mit seiner Gruppe im Sonnenuntergang ins Tal. Hinauf geht es zu Beginn bequem mit der Bergbahn. Eine weiteres unkonventionelles Wanderangebot: mit dem Allgäuer „Wasserschmecker“ Hans Schmid und Wünschelrute verborgene Wasserquellen und –läufe finden und mit „Es war einmal“ beginnen nicht nur viele Märchen, sondern auch die abendliche Sagenwanderung für Kinder mit Naturparkführer Wolfgang Zeller. Danach kennt man die sagenhaften Plätze in Obermaiselstein und weiß Bescheid über „Stuzzemuzz“ und „Maringga“, über „Tschudre-Mudre“ und den Obermaiselsteiner Drachen.

Informationen zu Terminen und Preisen bei der Tourist-Information der Hörnerdörfer: Tel. ++49(0) 83 26 / 36 460, info@hoernerdoerfer.de

 

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno