Winterliche Lese-Tipps für gemütliche Stunden

Zum Artikel Winterliche Lese-Tipps für gemütliche Stunden

Ob vor dem Kamin oder auf dem Sofa – wenn die Tage kürzer werden, ist wieder Zeit für ein gutes Buch. Wir stellen interessante Neuerscheinungen vor und reisen dazu gedanklich in die Alpen und die Weinberge.

Dieses Mal geht es um „Winzerwahn“, „Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt“, „Mords-Bescherung 3“.


Wenn der Winzer ermittelt: „Winzerwahn“

© emons Verlag

© emons Verlag

Spannender Weinkrimi von Andreas Wagner – jetzt erschienen im emons Verlag.

Endlich ist Deutschlands einziger ermittelnder Winzer zurück. Kurt-Otto Hattemer ist zwar im Ruhestand und hat sich von einem Großteil seiner Lagen getrennt, aber immerhin bleibt ihm das geliebte Ermitteln.

Ein düsteres Weinjahr mit Frost im Frühjahr und Hagel kurz vor der Ernte neigt sich dem Ende zu. Zu allem Unglück wird in einem verfallenen Gewölbe auch noch eine Leiche entdeckt und mehrere Frauen aus dem Dorf verschwinden. Kurt-Otto Hattemer macht sich sofort auf die Suche nach den Vermissten und jagt die Schuldigen.

In „Winzerwahn“ geht es nicht nur um einen spannenden Kriminalfall, der Leser erfährt auch viel über den Alltag im Weinberg und die Traditionen des Weinbaus. Der Grund: Autor Andreas Wagner ist nicht nur Historiker, sondern auch Winzer. Mit seinen Brüdern übernahm er 2003 das Familienweingut in der Nähe von Mainz.

Tipp: Das Buch ist ein Muss für alle, die Krimis und Wein lieben.


Weihnachtlicher Alpenkrimi „Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt“

© Fischer Verlage

© Fischer Verlage

Der neue Regionalkrimi von Bestsellerautor Jörg Mauer, erschienen in den Fischer Verlagen.

So eine richtige Weihnachtsstimmung will in der Berghütte von Kommissar Jennerwein nicht aufkommen. Das erste Mal hat er seine Kollegen an den Feiertagen zu einem gemütlichen Abend eingeladen und eigentlich soll nicht über Ermittlungen gesprochen werden.

Doch wer schaut durch das Fenster hinein und woher kommen die blutigen Spuren im Schnee? Was hat es mit der Drohne über der Hütte auf sich und wer ist der unheimliche Gast, der sich scheinbar verlaufen hat?

Während unten im Kurort die Polizeistation verwaist ist, zeigt sich, dass Jennerwein und sein Team in eine Falle geraten sind. Wird der Kommissar sich und seine Kollegen retten können?

Unser Tipp: Rund um Glühwein und Kaminfeuer steigt Seite für Seite die Spannung. Lesenswert sind auch Jennerweins Rückblicke in seine Schulzeit und die Aufklärung von Stinkbomben-Attentaten.


Kurzkrimis aus den Alpen: „Mords-Bescherung 3“

© emons Verlag

© emons Verlag

Eine Sammlung von weihnachtlichen Krimis aus den Bergen von Erich Weidinger und Jeff Maxian, erschienen im emons Verlag.

Ist Weihnachten in den verschneiten Bergen nicht absolut romantisch? Nicht, wenn im glitzernd weißen Winterzauber eiskalte Verbrechen die Stimmung trüben oder das Familienfest plötzlich zum Alptraum wird. Denn nicht selten entwickeln sich an den gemeinsamen Tagen die von weit her angereisten Lieben zu verhassten Familienmitgliedern. Im Krimi kommt da schon mal die Axt nach dem Fällen der Tanne erneut zum Einsatz.

Im neuen Band „Mords-Bescherung 3“ haben die Herausgeber wieder 20 skurrile und spannende Kurzgeschichten von Autoren aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz sowie Klassiker von Goethe bis zur Moderne zusammengestellt. Die Geschichten beziehen ihren Reiz aus dem Spannungsfeld vom heimeligen Heiligabend und düsteren menschlichen Abgründen.

Unser Tipp: Wenn die Stimmung an den Feiertagen kippt, einfach mal eine schön schaurige Geschichte daraus vorlesen.

 


 


Hinweis: Die Bücher wurden von den Verlagen bereitgestellt. Auf die Meinung der Autoren hatte dies keinen Einfluss.


Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben