Zum Julebord nach Norwegen

von Brigitte Bonder

Eine Kreuzfahrt für Anfänger

Die Color Magic legt in Kiel ab © Brigitte Bonder

„Erwachsene lieben Kinderessen!“ Das kleine Mädchen mit den glatten, blonden Haaren lächelt verschmitzt. Ertappt. Und das auch noch beim Pommes-Klauen vom Kinderbuffet. Dabei biegt sich doch im Rücken das vorweihnachtliche Julebord unter Lutefisk und Pinnekjött, Langusten, Krabben und Muscheln.

Aber knusprige Pommes passen eben zu allem. Auch zu traditionellem Weihnachtsbier, dem beliebtesten Getränk an diesem frühen Abend. Doch plötzlich beginnt der Boden zu schaukeln, der einst beschwingte Gang zum Büfett fällt schwerer. Die Color Magic hat das Skagerrak erreicht und ist den Wellen des offenen Meeres ausgesetzt.

Die dreitägige Mini-Kreuzfahrt von Kiel nach Oslo und zurück ist etwas für Einsteiger und Ausprobierer. Zwei Nächte auf See, vier Stunden in Oslo und unterwegs alles, was ein Kreuzfahrtschiff braucht: Aqualand mit Rutsche und Whirlpool, Wellness- und Fitness-Studio, Spielcasino, mehrere Restaurants, Shops und Cafés, eine Musical-Show und Diskotheken bieten Kurzweil.

18 Uhr Öresundbrücke

Am frühen Nachmittag des ersten Tages legt die riesige Fähre der Colorline-Reederei vom Norwegenkai ab und gleitet am Nordostseekanal vorbei durch die Kieler Förde. Vor Laboe müssen hartgesottene Kitesurfer mit ihren bunten Drachen weichen, bevor der große Dampfer in die Ostsee schlüpft. Es wird schon früh dunkel an diesem Spätherbsttag. Die Color Magic quetscht sich zwischen den dänischen Inseln Lolland und Langeland hindurch und pflügt durch den Storebaelt.

Bereits kurz nach 18 Uhr versammeln sich vermummte Reisende auf dem windigen Deck. Die hell erleuchtete, knapp acht Kilometer lange Öresundbrücke rückt näher. Die längste Schrägseilbrücke der Welt verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit Malmö in Schweden – und lässt dem mächtigen Schornstein des Kreuzfahrtschiffes nur wenig Raum. Kaum ist das Bauwerk erfolgreich unterquert, drängen sich die Urlauber bei mittlerweile eisigen Minusgraden wieder unter Deck.

Weihnachts-Shopping in vier Stunden

Bunte Holzhäuser entlang des Oslofjords © Brigitte Bonder

Bunte Holzhäuser entlang des Oslofjords © Brigitte Bonder

Beim ersten Blick am frühen Morgen aus dem großen Bullauge der Kajüte leuchten schon die bunten Holzhäuser entlang des Oslofjordes, kurz vor dem Zielhafen drängen sie sich in roten, gelben und blauen Farben auf den winzigen Inseln vor der norwegischen Hauptstadt. Kleine Fähren verbinden die Eilande mit der 600.000 Einwohner Metropole. Wie ein schwimmender Wolkenkratzer legt die Color Magic im Osloer Hafen unweit des neuen Viertels Aker Brygge mit seinen schicken Wohnhäusern, Museen und Shopping Centern an.

Nur vier Stunden bleiben für das Weihnachts-Shopping in Norwegen. Zeit genug, einmal die Einkaufstraße vom Schloss zum Bahnhof entlang zu bummeln. Zurück an Bord drängen sich die Kreuzfahrer um die aussichtsreichen Plätze auf Deck 15 in der Observation Lounge. Bei Kaffee und Glögg schiebt sich Oslo an den Panoramafenstern vorbei, ein letzter Blick auf die markanten Türme des Rathauses und der Ozeanriese dampft gen Süden. Vorbei an den bunten Holzhäuschen des Oslofjordes Richtung Dänemark.

Julebord – ein Festessen

Julebord auf der Color Magic © Brigitte Bonder

Julebord auf der Color Magic © Brigitte Bonder

Es wird zeitig dunkel und die Gäste strömen schon am frühen Abend in das große Restaurant auf Deck 6. In der Vorweihnachtszeit zelebriert die Reederei mit ihren Gästen das traditionell norwegische Julebord – ein Festessen mit Geschäftspartnern, Freunden oder der Familie. Skandinavische Weihnachtsgerichte gibt es am Büfett: Mattweißer Lutefisk mit zerlassener Butter, Kartoffeln, Speck und Erbsenpüree ist nicht nur an Heiligabend besonders beliebt. Küchenchef Tore Pedersen braucht viel Zeit für die Zubereitung, denn der gelaugte Kabeljau wird über Tage gewässert, schwimmt dann in einer Natronlauge, hüpft erneut in ein Wasserbad und wird erst dann gekocht.

Ähnlich aufwändig ist die Zubereitung des Pinnekjött, der traditionellen Lammrippchen, zu denen Weihnachtsbier und Aquavit serviert wird. Rentierschinken, Kaviar, Shrimps und Langusten liegen zwischen leuchtend blühenden Weihnachtsternen, Tannenzweigen und rotbemützten Julenissen, also kleinen Kobolden mit weißem Bart. Zum Dessert locken Weihnachtstorten, Lebkuchen, rosafarbene Zuckerblumen und Zimtkekse. Plötzlich durchfährt ein leichtes Rollen die Color Magic. Sie hat das offene Gewässer erreicht und schaukelt das Julebord Büfett sanft über die Wellen.

 

Weitere Informationen:

Die Color Magic © Brigitte Bonder

Die Color Magic © Brigitte Bonder

Color Line GmbH
Norwegenkai
24143 Kiel
Tel: +49 (0) 431 73 00 100
E-Mail: servicecenter@colorline.de
Internet: www.colorline.de

Mini-Kreuzfahrt Kiel-Oslo-Kiel ab 79 Euro, mit Halbpension ab 149 Euro.

 

Übernachtung für die Vorabend-Anreise:

Vom Zimmer oder Frühstücksraum im Maritim Hotel an der Kieler Förde kann man die Colorline-Fähren bereits morgens beim Einlaufen Richtung Kiel beobachten. Das Hotel bietet ein Paket inkl. einer Übernachtung, Frühstück, Parkmöglichkeit während der Kreuzfahrt, Transfer zum Terminal und zurück ab 74,50 Euro pro Person im DZ.

Maritim Hotel Bellevue Kiel
Bismarckallee 2
24105 Kiel
Telefon: +49 (0) 431 3894-0
Fax: +49 (0) 431 3894-790
Reservierung: +49 (0) 431 3894-777
E-Mail: info.bki@maritim.de
Kreuzfahrt-Special: www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-bellevue-kiel/angebote/park-cruise-maritim-hotel-kiel

 

Kompakter Reiseführer für Oslo:

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten für den kurzen Aufenthalt während der Mini-Kreuzfahrt auf einen Blick. Praktisch: Faltkarte zum Herausnehmen zur Orientierung vor Ort.

Marco Polo Oslo

2. Auflage von September 2012

Mairdumont Verlag

Preis: 11,99 Euro

.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno