British Airways Flugbegleiter verraten ihre Geheimtipps für US-Destinationen

British Airways Flugbegleiter verraten ihre Geheimtipps für US-Destinationen

Foto: British Airways

 

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Die Fluggesellschaft British Airways und ihr Partner American Airlines fliegen Reisende ab Deutschland zu 240 Zielen in den USA.

Wer könnte da bessere USA-Reisetipps geben als die Flugbegleiter? Wo sind die besten Sehenswürdigkeiten, Szeneviertel mit Shopping, Bars und Restaurants? Zum Beginn der Hauptreisezeit verrät die British Airways Crew hier exklusiv ihre Geheimtipps, die den nächsten Amerika-Urlaub unvergesslich machen:

LOS ANGELES – „Um sich wie ein A-Promi zu fühlen, muss man zur Third Street Promenade gehen“, verrät die leitende British Airways Flugbegleiterin Jane Lynch. Sollte man doch einmal Heimweh bekommen, dann kann das Restaurant The Ivy auf dem Rodeo Drive weiterhelfen, das auch das Lieblingsrestaurant von Hollywood-Star Simon Cowell ist, empfiehlt Lynch’s Kollegin Rebecca Wadsworth. „Durch die wunderbar altmodischen Tischdecken und Möbel im Restaurant hat man das Gefühl, man besucht seine Großmutter.“

NEW YORK – Die Stadt, die niemals schläft, ist neben ihren unzähligen Hotspots für Sightseeing und Shopping auch für ihr breites kulinarisches Angebot bekannt, das so gut wie alle Teile der Welt widerspiegelt. „Für die beste Pizza der Stadt lohnt sich ein Besuch im Lombardi’s im berühmten Viertel Little Italy. Das beste Steak kann man im Peter Luger’s in Brooklyn genießen“, weiß Jeffrey Cannon, Cabin Services Director, British Airways. Sein Tipp für Nachtschwärmer ist ein Drink im Sardi’s im Theaterbezirk, wo Karikaturen der Stars zu bewundern sind. Sportfans finden im 40/40 Club, der Sportsbar von Jay Z, ein nettes Plätzchen um ein Spiel mit leckeren Chicken Wings zu verfolgen.

CHICAGO – Auch die Windy City hat in punkto Nightlife viel zu bieten: für Cabin Services Manager James Bertenshaw beginnt der perfekte Abend im Restaurant The Purple Pig auf der Magnificent Mile mit leckeren Tapas. Reservierungen werden dort nicht angenommen, aber wer etwas Wartezeit mitbringt wird definitiv belohnt. „Wem danach der Sinn nach Live-Musik steht, dem empfehle ich das ‚Howl at the Moon‘, wo die Musiker ihre ganz eigene Interpretation von Klassikern spielen, auf zwei Baby Grand Pianos“, verrät Bertenshaw.

BOSTON – British Airways Crew-Mitglied Kimberley Lauf gibt den Hinweis, dass man ihre persönliche Lieblingsstadt auch sehr gut per Boot erkunden kann. „Boston bietet einige wunderschöne Spaziergänge, aber eine andere tolle Möglichkeit die Stadt zu erkunden ist per Boot bei einer Duck Tour mit Flo, einem der besten Städteführer“, verrät Lauf.

MIAMI – Ein Lieblingsziel von British Airways Crew-Mitglied Jane Lync ist das Stadtviertel Little Havana. „Es gibt keinen besseren Ort um die Sehenswürdigkeiten, Geräuschs- und Geruchskulisse des typischen Miamis zu erleben“, sagt Lync und empfiehlt das Casa Panza, eine traditionell spanische Taverne, in der man abends Flamenco tanzt und die beste Sangria der Stadt bekommt.

SAN FRANCISCO – In den Augen von British Airways Crew-Mitglied Aran Humberstone gehört zu einem San Francisco-Trip unbedingt eine Fahrradtour über die Golden Gate Bridge. „Einen Zwischenstopp kann man in Sausalito machen, danach nimmt man das Boot zurück und kann einen traumhaften Ausblick auf die Stadt genießen“, empfiehlt Humberstone.

LAS VEGAS – Die Leiterin des British Airways Kundenservices in Las Vegas Carly Gyde ist überzeugt: Neben der atemberaubenden Casino-Stadt ist ein Tagestrip zum Grand Canyon, eins der Sieben Weltwunder, ein absolutes Muss. Am Abend empfiehlt Gyde ein Besuch im BurGR, wo der britische Sternekoch Gordon Ramsay seine Version des All American Burger kreiert hat.

SEATTLE – Für die British Airways Flugbegleiterin Lucinda Boone sind Brunswick & Hunt und die weltweit erste Filiale des Kaffeehauskette Starbucks die kulinarischen Geheimtipps der Stadt. Brathähnchen beträufelt mit Honig, geröstete Rotebeete, Blauschimmelkäse und Cashewkernen oder die himmlisch-gute „S’more pie“ laden im Brunswick & Hunt ein. Neben der morgendlichen Kaffeeration ist der Starbucks am Pike Place Market ein weiterer Genuss für alle Nostalgiker, da hier der erste Coffee Shop im Jahr 1971 seine Pforten öffnete und noch vieles vom ursprünglichen Inventar erhalten ist.

AUSTIN – Eine heiße Shopping-Empfehlung kommt von British Airways Crew-Mitglied Alison Chandler: South Congress Avenue, auf der sich ausgefallene Geschäfte und Restaurants aneinanderreihen. „An der South Congress Promenade südlich des Lady-Bird-Sees kommt die Stadt zusammen. Die Besucher genießen Kultur und Musik, durchstöbern die Antiquariate, haben eine riesige Auswahl an Restaurants und Imbiss-Ständen und die zahlreichen Vintage-Läden laden zum Shoppen ein.“

 

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno