Design Hotels: Acht neue Häuser für Individualisten

von Andrea Bonder

Design Hotels erweitert sein Portfolio um acht außergewöhnliche Hotels in Europa und Amerika – von der geschichtsträchtigen Küstenregion im Norden Portugals bis zur amerikanischen Jazzstadt New Orleans mit ihrem typischen „Big Easy-Feeling“.

Hotel Robey Hall, Chicago © Design Hotels

The Robey Hall, Chicago © Design Hotels

Drei Stadthotels in den USA: In New Orleans, Chicago und San Francisco

In Chicagos eklektischem Stadtteil Wicker Park befindet sich The Robey Hall in einem ehemaligen Lagerhaus aus rotem Ziegelstein. Das Hotel ist ein Abbild eleganten Minimalismus: Es hat 20 loft-artige Zimmer mit hohen Decken, eine offene Lobby und eine Dachterrasse mit Pool (Infos zum Hotel).

Es befindet sich direkt neben dem Schwesterhotel The Robey, ein Art-Deco-Hotel in einem zwölfstöckigen Gebäude von 1929 mit 69 Zimmern und einer Cocktail-Lounge in der obersten Etage (Infos zum Hotel).

Proper Hotel , San Francisco © Design Hotels

Proper Hotel, San Francisco © Design Hotels

Im Herzen der „Easy-going“-Nachbarschaft in New Orleans, ist das The Drifter eine wahre Lehrstunde für nostalgisches Vintage-Design und Architektur. Die nur 20 Zimmer sind mit maßangefertigten und Vintage-Möbeln im „Mid-Century-Modern-Style“ eingerichtet (Infos zum Hotel).

An der Westküste der USA hat sich das San Francisco Proper Hotel als neuer Hotspot im zentral gelegenen Mid-Market-Viertel etabliert, einer Gegend mit vielen Gourmet-Restaurants und Technologie-Firmen. Das 131-Zimmer-Hotel befindet sich in einem Flatiron-Gebäude von 1904. Von der Lounge-Bar auf der Dachterrasse blickt man auf die Stadt (Infos zum Hotel).

Santiago Hotel Cooking & Nature, Portugal © Design Hotels

Santiago Hotel Cooking & Nature, Portugal © Design Hotels

Zwei Resorts in Portugal

Als Tür und Tor zur malerischen und bisher noch fast unentdeckten Region um das portugiesische Küstenstädtchen Vila do Conde bei Porto empfiehlt sich das neueröffnete Villa C Boutique Hotel. Das 43-Zimmer-Hotel liegt zwei Minuten außerhalb der Stadt. Klare Linien repräsentieren die Gelassenheit und Leichtigkeit der Umgebung im Süden des Aveiro Distrikts (Infos zum Hotel).

Weiter südlich in Portugals Setúbal Distrikt trifft man im Santiago Hotel Cooking & Nature auf ganz besondere kulinarische Köstlichkeiten mitten in atemberaubender Landschaft. Das Hotel hat 32 Balkonzimmer mit Blick auf die Altstadt von Santiago do Cacem (Infos zum Hotel).

Nobis Hotel Copenhagen © Design Hotels

Nobis Hotel Copenhagen © Design Hotels

Königlich übernachten in Dänemark

Das ehemalige Gebäude des Königlich Dänischen Konservatoriums für Musik wurde von Stararchitekt Gert Wingardh in das Nobis Hotel Copenhagen umgebaut. Ein weltweit einzigartiges Luxushotel mit einer beeindruckenden Ästhetik, die Moderne und Klassizismus vereint (Infos zum Hotel).

Zwei Häuser in Mexiko und Nicaragua

Inmitten des tropischen Dschungels und zwischen zahlreichen Maya-Ruinen an der Karibik-Küste Mexikos liegt das exklusive Tulum Treehouse – eine Privatvilla mit luxuriösem Rundumservice (Infos zum Hotel).

Tulum Treehouse, Mexiko © Design Hotels

Tulum Treehouse, Mexiko © Design Hotels

Ein weiterer Neuzugang in Lateinamerika ist das luxuriöse Sechs-Zimmer-Hotel Meson Nadi mit einem besonderen Mix aus Bauhaus- und traditionellem Design, direkt an der paradiesischen Küste Nicaraguas (Infos zum Hotel).

Design Hotels vermarktet eine handverlesene Kollektion von rund 300 inhabergeführten Hotels weltweit. 1993 von Claus Sendlinger gegründet, hat die Gesellschaft neben ihrem Hauptsitz in Berlin Büros in London, Barcelona, New York und Singapur.

Weitere Informationen: www.designhotels.com

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben