Endlich nach England: Fünf Tipps für Reisende

Endlich nach England mit DFDS Seaways

Auf dem Englischen Kanal © DFDS Seaways

Ganz oben auf der Liste guter Vorsätze steht der Wunsch, weniger Stress, dafür mehr Zeit für Freunde und Familie zu haben und mal wieder einen tollen Urlaub zu verbringen. All das lässt sich dank DFDS Seaways mühelos verwirklichen: mit einer individuellen Englandreise. Mit dem Fähranbieter DFDS Seaways erreichen die Reisenden die Insel schnell und günstig: nur knapp zwei Stunden benötigt das Schiff von Dünkirchen oder Calais nach Dover.

Camping oder gemütliches Hotel, Strandspaziergang oder Moorwanderung, Theaterbesuch oder Schlossbesichtigung – England hat für jeden Urlaubswunsch etwas zu bieten. Immer mit dabei: wunderschöne Natur und die sympathische „britishness“. Dabei brauchen die Reisenden nicht einmal weit zu fahren. Das Städtchen Canterbury mit seiner majestätischen Kathedrale ist nur 29 Kilometer von Dover entfernt, das Seebad Brighton in rund zwei Autostunden erreicht. Außerdem finden in England jedes Jahr zahlreiche Kultur- und Sportveranstaltungen statt – vom Shakespeare-Festival bis Tennis in Wimbledon. Und eine Burg steht überall am Wegesrand. Dank des eigenen Autos sind die Reisenden flexibel unterwegs und können ihre Route individuell und ohne Stress zusammenstellen – spontane Zwischenstopps inklusive.

Schnell zum Wunschurlaub – 5 Tipps zur Vorbereitung:

1. Reisepapiere checken und Reise buchen

Für einen entspannten Urlaub mit Familie oder Freunden braucht es nicht viel: Zum Einchecken auf der DFDS-Fähre benötigen Passagiere beispielsweise nur die Buchungsnummer und ihre Personalausweise. Vor Reiseantritt sollten die Urlauber also ihre Papiere checken und auf ihre Gültigkeit hin überprüfen. Die Reise selbst ist ganz einfach online über www.dfdsseaways.de zu buchen. Tipp: Frühbucher sparen mit den besonderen Angeboten Geld – und können sich obendrein länger vorfreuen.

2. Auto auf den Prüfstand stellen und Linksverkehr studieren

Damit die Auto-Rundtour ohne Zwischenfälle verläuft, empfiehlt sich vor Beginn ein Rundum-Check des Autos. Sinnvoll ist es auch, sich vorab über die Regeln des Linksverkehrs zu informieren, um Sicherheit zu gewinnen. Im Länderführer auf www.adac.de finden die Fahrer beispielsweise hilfreiche Tipps zum Fahren auf der – gefühlt – falschen Straßenseite und weitere wichtige Hinweise zum Verkehr.

3. Reiseapotheke füllen und Straßenkarten besorgen

Neben Warndreieck, Verbandskasten und Co. gehört in jeden Kofferraum eine kleine Reiseapotheke. Wer nicht mit Navigationsgerät fährt, sollte sich zusätzlich eine gute englische Straßenkarte besorgen, auf der auch kleine Wege verzeichnet sind. Denn viele Schmuckstücke unter den Sehenswürdigkeiten verstecken sich in idyllischen Dörfern mit schmalen Landstraßen. Die Karte ist auch bei der Routenplanung ein unentbehrliches Hilfsmittel.

4. Route planen – Vorfreude steigern

Aufgrund der Vielzahl an Attraktionen und Unterkünften ist es ratsam, sich bereits im Vorfeld den groben Verlauf der Strecke zu überlegen – natürlich mit Puffern für unerwartet entdeckte Perlen am Wegesrand. Auch Unterkünfte sollten vorab reserviert werden, je nach Jahreszeit kann es sonst in einigen Orten ausgebucht sein. Gute Unterkünfte jeglicher Preiskategorie finden sich beispielsweise auf www.visitkent.de.

5. Dictionary einpacken – sicher ist sicher

Ein Wörterbuch sollte nicht fehlen im Handgepäck. Schließlich weiß man nie, welche Situationen auf einen warten. Wenn es nicht zur Konversation gebraucht wird, tut es spätestens bei der Übersetzung der Speisekarten der lokalen Restaurants seinen Dienst.

 

Veranstaltungshinweis: Highlights in England 2013

World Shakespeare Festival am 20. und 21. April 2013 in London

Brighton Fringe Festival – Englands größtes Kunstfestival vom 4. Mai bis 3. Juni 2013 in Brighton

Glyndebourne Opera Festival vom 18. Mai bis 25. August in Glyndebourne

Trooping the Colour – die Geburtstagsparade für die Queen am 11. Juni 2013 in London

Tennis in Wimbledon vom 24. Juni bis 7. Juli 2013 in London

 

Anreise mit DFDS Seaways von Dünkirchen nach Dover

Abfahrt montags bis freitags: 02 Uhr bis Mitternacht alle zwei Stunden

Abfahrt samstags: 04 Uhr bis 16 Uhr alle zwei Stunden und 20 Uhr

Abfahrt sonntags: 06 Uhr, 10 Uhr bis 22 Uhr alle zwei Stunden

 

Preise

4 Personen inklusive PKW ab 39 Euro / 2 Erwachsene mit einem Motorrad ab 24 Euro

 

Besondere Frühbucher-Angebote für PKW- und Motorradfahrer

Wer bis zum 14.02.2013 eine Überfahrt bucht, kann bis zu 20 Prozent des Fahrpreises sparen.

 

Besondere Frühbucher-Angebote für Wohnwagen- und Wohnmobilfahrer

Wer bis zum 28.03.2013 eine Überfahrt bucht, für den gelten folgende Angebote:

• 4 Personen inklusive 1 Wohnmobil (max. Länge = 5 m, max. Höhe = 2,35 m) für 35 Euro eine Überfahrt

• 4 Personen inklusive 1 Wohnmobil (max. Länge = 8 m, max. Höhe = 4,35 m) für 47 Euro eine Überfahrt

• 4 Personen inklusive 1 Auto plus Wohnwagen (Gesamtlänge = max. 11 m) für 47 Euro eine Überfahrt

• 4 Personen inklusive 1 Auto plus Wohnwagen (Gesamtlänge = max. 14 m) für 57 Euro eine Überfahrt

Hinzu kommen weitere bis zu 20 Prozent Fahrpreisermäßigungen für Frühbucher.

 

Rückfahrtzeiten ab Dover, die Fahrtzeiten zwischen Calais und Dover sowie weitere Informationen unter www.dfdsseaways.de

 

 

 

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben