Ferien 2015 mit EF Education

Die Universitätsstadt Oxford © EF Education

Die Universitätsstadt Oxford © EF Education

In nur wenigen Monaten stehen die Sommerferien an und die meisten Schüler können es kaum noch abwarten. Eine gute und sinnvolle Möglichkeit, den Sommer zu verbringen, sind Sprachreisen.

Dabei können die Kinder und Jugendlichen nicht nur bei einem Urlaub am Strand entspannen, sondern nebenbei auch noch ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern und im nächsten Schuljahr bessere Noten erzielen. Der Sprachreise-Veranstalter EF Education First (EF) hat die 10 beliebtesten Ziele für 2015 zusammengestellt.

 

  1. Oxford

Die berühmte Universitätsstadt Oxford zieht vor allem Schüler an, die ihr Englisch in einem akademischen Umfeld verbessern oder ein Sprachexamen wie Cambridge English oder TOEFL ablegen möchten. Da in Oxford Studenten aus der ganzen Welt studieren, ist das Flair der Stadt sehr international und jung. Es gibt zahlreiche Cafés und Bars, in denen Studenten und Sprachschüler ihre freie Zeit verbringen.

 

  1. Brighton

Die englische Küstenstadt Brighton hat den Beinamen “London by the Sea”. Das liegt vor allem daran, dass Brighton nur 1 Stunde von London entfernt liegt, über endlose Kieselstrände verfügt und hier immer etwas los ist. Viele Londoner – darunter auch etliche Berühmtheiten – verbringen im Sommer ihre Wochenenden in Brighton, aber auch bei deutschen Sprachschülern ist der Ort sehr beliebt.

 

  1. Malta

Der südeuropäische Inselstaat Malta war einst eine britische Kolonie, daher ist Englisch auf Malta noch heute Amtssprache. Im Sommer lockt Malta Sprachschüler aus ganz Europa an, die vormittags Englisch lernen und die Nachmittag an einem der unzähligen Sandstrände verbringen. Zudem kann man auf Malta über 5.000 Jahre Geschichte erleben. Abends laden die vielen Bars und Discos in Städten wie Valetta oder St. Julians zum Weggehen ein.

 

  1. Santa Barbara

Der kalifornische Küstenort Santa Barbara ist fast zu schön um wahr zu sein. Die meisten Häuser wurden im spanischen Kolonialstil erbaut und auch der endlose, breite, kalifornische Strand ist ein Highlight des Städtchens. Man fühlt sich fast wie in einer Filmkulisse. Aufgrund seiner Schönheit und der hohen Sicherheit ist Santa Barbara vor allem bei jüngeren Schülern sehr beliebt.

 

  1. London

Die englische Metropole London ist eines der wenigen Reiseziele unter den Top 10, das nicht am Strand liegt. London ist vor allem bei älteren und selbstständigen Schülern beliebt, die das pulsierende Leben einer Metropole erleben möchten. Ob Musicals, Konzerte oder Sportveranstaltungen – in London ist immer etwas los, so dass es Sprachschülern nie langweilig ist. Wem der Trubel zu viel wird, kann am Wochenende einen Ausflug an die nur 1 Stunde entfernte Südküste Englands unternehmen.

 

  1. Miami

Endlose Strände, viel Sonne und hippe Parties – dafür steht Miami. Auch viele Hollywood- und Popstars leben im coolen Miami und genießen das entspannte Leben Floridas. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Miami auch bei deutschen Jungendlichen beliebt ist. Am Vormittag Englisch lernen und nachmittags am Strand chillen oder durch den Art Deco District schlendern – so kann man den Sommer verbringen!

 

  1. Eastbourne

Das kleine Städtchen Eastbourne an der Südküste England ist vor allem für die jüngeren Schüler interessant, da der Ort sehr sicher ist und über einen 8 Kilometer langen Kiesstrand verfügt. Auch unter englischen Urlauber ist Eastbourne sehr beliebt. Der Ort verfügt über die meisten Sonnenstunden in ganz England und trägt daher den Beinamen „The Sunshine Cost“.

 

  1. Dublin

Die Gastfreundschaft der Iren ist weltberühmt und ein Grund, warum die irische Hauptstadt Dublin bei deutschen Schülern so beliebt ist. Die Iren sind sehr entspannt, immer freundlich und im Durchschnitt um einiges jünger als die restlichen Europäer. Hier finden deutsche Schüler schnell Anschluss und können in die mystische Geschichte von „Eire“ eintauchen.

 

  1. Nizza

Die Stadt an der Côte d’Azur ist mit Abstand das beliebteste Reiseziel unter schweizer Jugendlichen, bei den deutschen liegt Nizza nur auf Rang 9. Für Nizza sprechen durchschnittlich über 26 Grad im Juli und August, schöne Kieselstrände und das romantische Flair der Côte d’Azur. Zudem bietet Nizza eine entspannte Atmosphäre, um in den Sommerferien die Französisch-Kenntnisse zu verbessern.

 

  1. New York

Ebenfalls hoch im Kurs bei Jugendlichen steht der Big Apple. New York ist keine übliche Sommerdestination, da es im Juli und August in der Stadt sehr heiß werden kann, dennoch übt die New York auf Jugendliche einen einizartigen Reiz aus. Ob Time Square, Empire State Building oder Rockefeller Center – ein Foto mit einem der Highlights der Stadt ist ein Must Have. Wie viele Schüler können schon sagen, dass sie den Sommer in New York verbracht haben, um dort Englisch zu lernen?

 

Weitere Informationen zu EF Education First finden Sie unter www.ef.de

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno