Six Senses: Neue Resorts an den schönsten Orten der Welt

von Andrea Bonder

Beach Villa, Vietnam © Six Senses

Beach Villa, Vietnam © Six Senses

Thailand, Vietnam und Malediven sind nur drei von 20 Ländern, in denen sich die Gäste von Six Senses verwöhnen lassen können. Die derzeit elf Eco-Luxus-Resorts liegen in landschaftlich attraktiven und abgelegenen Ecken der Welt. Dazu kommen 31 Spas in attraktiven Städten und Urlaubsorten wie Paris, Dubai, Marbella, Mykonos und Punta Cana.

In den nächsten drei Jahren soll sich die Zahl der Resorts und Spas verdoppeln. Gut ein Dutzend Resorts befinden sich im Bau, von denen die meisten 2018 eröffnen sollen.

Den Anfang macht das Six Senses Uluwatu auf Bali. Die 120 Suiten und Villen thronen auf einem Hügel in einem 6.000 Quadratmeter großen Park am Südzipfel der indonesischen Urlaubsinsel. Zum internationalen Flughafen sind es 45 Minuten mit dem Auto.

Resort in Bhutan © Six Senses

Resort in Bhutan © Six Senses

Im Frühling 2018 erschließt sich Six Senses eine der abgelegensten Destinationen der Welt, Bhutan. In dem Königreich mit seiner atemberaubenden Berglandschaft können die Gäste eine Rundreise entlang fünf resort-eigener Lodges machen. Mit insgesamt nur 82 Suiten, verteilt auf fünf Gästehäuser, ermöglicht Six Senses Bhutan eine unvergesslichen Reise mit Stationen in Thimphu, Punakha, Gangtey, Bumthang und Paro.

Das erste Resort in Indien wird das Six Senses Fort Barwara in Rajasthan, drei Autostunden südlich von Jaipur. In dem umgestalteten Fort aus dem 14. Jahrhundert, zu dem ein Palst und zwei Tempel gehören, entstehen 48 Suiten, zwei Restaurants und der Spa mit zwei Swimming Pools.

Six Senses Fiji befindet sich an einer mondförmigen Bucht auf der Insel Malolo, 40 Bootsminuten von der Hauptstadt Nadi. Es entstehen 26 großzügige Poolvillen und 60 Ferienhäuser sowie drei Restaurants, eine Bar mit Weinkeller und ein Spa. Das Resort produziert seinen eigenen Strom auf Basis von Sonnenenergie und Tesla-Batterien.

Resort in Shaharut © Six Senses

Resort in Shaharut © Six Senses

Gut eine Autostunde vom Roten Meer entsteht in der Negev-Wüste in Israel das Six Senses Shaharut. Auf 18 Hektar verteilen sich lediglich 58 Villen und Suiten, das Restaurant, zwei Pools und der Spa. Die Eröffnung ist für Ende 2018 angesetzt.

Das erste Six Senses-Hotel Nordamerikas eröffnet 2019 im Stadtteil Chelsea in New York. Es gehört zum Bauprojekt „The Eleventh“, zwei Türmen mit Eigentumswohnungen zwischen der High-Line und dem Hudson-Fluss. Das Hotel soll auf 10 Stockwerken 137 Zimmer und einen Spa umfassen.

Im Südosten von Taiwan entsteht in einer Region mit heißen Quellen das Six Senses Zhiben Hot Springs. Das 50-Zimmer-Resort, das von einem japanischen Star-Architekten designt wird, bietet einen traumhaften Ausblick auf die Berglandschaft und auf das umliegende Tal. Nächster Flughafen Taitung ist 25 Autominuten entfernt.

Spa auf Laamu, Malediven © Six Senses

Spa auf Laamu, Malediven © Six Senses

Für 2020 sind gleich zwei Resorts in den Alpen geplant. In Österreich entsteht das Six Senses Kitzbühel Alps mit 80 Zimmern, darunter 50 Ferienwohnungen und 14 Chalets. Es gibt direkten Zugang zu den Skigebieten in Kitzbühl und in den Hohen Tauern. In der Schweiz erhält das Six Senses Crans-Montana im Kanton Wallis nur 47 Zimmer und Suiten, von denen einige als Zweitwohnsitz gekauft werden können. Beide Hotels erhalten ein Spa mit Pool und alpenländischen Behandlungen.

Weitere Resorts in der Planung sind das Six Senses Krabey Island auf einer Trauminsel vor der Küste von Kambodscha, das Six Senses Yangshuo in den malerischen Bergen südlich von Guilin (China) und das Six Senses Gammarth unweit der tunesischen Hauptstadt Tunis.

Weitere Informationen zu Neueröffnungen: www.sixsenses.com/about-us/new-openings

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

tube gratis porno sex video
xnxx search - porno