ViEATnam: Eine kulinarische Rundreise

von Andrea Bonder

Buchtipp ViEATnam / © Collection Rolf Heyne

Buchtipp ViEATnam / © Collection Rolf Heyne

Luke Nguyen, Chefkoch des Restaurants „Red Lantern“ in Sydney, reist auf der Suche nach kulinarischen Köstlichkeiten durch die Märkte und Garküchen seines Heimatlandes Vietnam.

Er hat authentische Rezepte von Gerichten gesammelt, die Reisende aus den einfachen Straßenlokalen zwischen Sapa und dem Mekong-Delta kennen. Seine Familienmitglieder zeigen ihm die Zubereitung einiger Suppen und Dipp-Soßen. Dazu kommen schöne Fotos, die das Alltagsleben der Vietnamesen zeigen.

Luke Nguyen beginnt seine kulinarische Reise im äußersten Nordwesten Vietnams, in Sapa. Dort zieht es ihn und seine Partnerin Suzanna Boyd direkt zum örtlichen Markt. Ihre Fotos zeigen die ersten, authentischen Eindrücke: Verkäuferinnen, vor denen sich Tofu-Stücke auftürmen, lachende Kinder vom Bergvolk der Roten Dao, die dampfende Nudelsuppe essen. In einer Reportage schildern sie, welche zum Teil seltsamen Lebensmittel sie auf dem Markt probieren. Sie besuchen die Betreiberin eines Nudelsuppen-Standes in ihrer Küche und stellen zusammen mit einem Tofu-Macher den Sojabohnenquark her. Zum Abschluss ihres Sapa-Aufenthaltes haben sie einige Rezepte zusammengetragen, stets verbunden mit einer kleinen Geschichte oder einem Erlebnis. Die Gerichte – einige exzellent fotografiert – sind authentisch und zum Nachkochen geeignet, denn die meisten Zutaten sind in hiesigen Asia-Shops erhältlich.

Auf diese Weise reisen Luke Nguyen und Suzanna Boyd durch das Land. In Hanoi machen sie sich auf die Suche nach der besten Nudelsuppe Pho, besuchen Eis-, Kaffee- und Grill-Stände und Garküchen entlang der Gehwege. In der Halong-Bucht geht es in ein schwimmendes Fischerdorf. In Hue lernen sie die feine Küche der vietnamesischen Kaiser kennen, in Hoi An die lokale Spezialität „Cao Lau“ (Nudeln mit Schweinefleisch).

Immer wieder reflektiert Luke Nguyen seine Reiseerlebnisse mit seiner Kindheit. 1978 geboren, wanderte seine Familie über Thailand nach Australien aus. Er wuchs in Sydney in einem Vietnamesenviertel auf und betreibt heute das Restaurant „Red Lantern“. Ab dem Küstenort Quy Nhon erkundet Luke Nguyen das Land alleine und trifft viele seiner im Süden Vietnams lebenden Verwandten. Er besucht in Quy Nhon ein Zentrum für behinderte Kinder, lernt am Strand von Nha Trang eine Meeresfrüchte-Grillerin kennen und sieht im Hochland um Dalat, wo Gemüse und Kaffee angebaut werden.

Die letzten Stationen seiner Reise sind Ho-Chi-Minh Stadt, Phan Thiet und das Mekong-Delta. Hier werden seine Berichte noch persönlicher, denn hier leben seine Verwandten, die ihn an dem einen oder anderen Erlebnis aus der Vergangenheit mit seinen Kriegen und der Armut teilhaben lassen und das eine oder andere Familienrezept verraten. Luke Nguyen lernt die „Reiskammer des Landes“ im Mekong-Delta und die Herstellung von Fischsoße kennen und trifft zum Abschluss der Reise zum ersten Mal seine Halbgeschwister.

Fazit:

Vieatnam ist ein sehr gelungenes Werk, das weit mehr als ein Kochbuch ist. Luke Nguyen bereist das Land aus dem Blickwinkel eines in Australien lebenden Vietnamesen, hat als Koch unzählige Einblicke in die vietnamesische Küche und als Familienmitglied berührende Begegnungen mit seinen Verwandten. Seine Reportagen ergänzen Rezepte und Fotos sehr authentischer Gerichte und immer wieder kleine Anekdoten und Wissenswertes. Die ebenfalls authentischen Fotos spiegeln Szenen des Alltags wider und versetzen jeden, der schon in Vietnam war, sofort wieder in die Stimmung vor Ort zurück.


Luke Nguyen:
VIEATNAM

Collection Rolf Heyne
39,90 Euro



.

Artikel zum Thema

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben